Advent, Advent, kein Lichtlein brennt…

Schnelle Ultra-Last-Minute-DIY-Adventskranz-Idee

 

Ich bin spät dran. Um genau zu sein: Viel zu spät. Der erste Advent ist rum und bei uns steht noch kein Adventskranz auf dem Tisch. Weihnachten kommt aber auch immer so plötzlich. Vor allem in diesem Jahr irgendwie… Wer, wie ich, so richtig spät dran ist, für den habe ich den ultimativen Last-Minute-Adventskranz zum selber basteln. Super schnell und natürlich aus unserer heißgeliebten myboshi-Wolle.

Dekobeispiel - Um Brandgefahr vorzubeugen, empfehlen wir Dir LED-Kerzen zu verwenden.

Dekobeispiel – Um Brandgefahr vorzubeugen, empfehlen wir Dir LED-Kerzen zu verwenden.

 

Erst eins, dann zwei,….

Der Adventskranz. Für mich gehört er genauso zum Weihnachtsinventar, wie selbst gebackene Weihnachtsplätzchen und ein festlich geschmückter Christbaum. Einfach ein Muss. Eigentlich. Denn obwohl es so ist, habe ich es in diesem Jahr nicht geschafft, mir rechtzeitig Gedanken zu machen, geschweige denn diese auch umzusetzen. Deshalb muss jetzt schnell eine Lösung her. Da ich auf Tannenzweige verzichten will, habe ich mich für eine gehäkelte Variante entschieden. Dafür brauche ich:

 

  • Zwei Knäuel myboshi No.1 (Ich habe mich für Anthrazit entschieden.)
  • einen Styroporring mit ca. 20 cm Durchmesser
  • 6er Häkelnadel (Wenn Du lieber strickst, brauchst Du statt einer Häkel- eine Stricknadel in der passenden Größe 🙂 )
  • Weihnachtsdeko (Nüsse, Tannenzapfen, Zimtsterne, Schleifen, Kugeln usw.)
  • Heißklebepistole (Vorsicht, heiß: Kinder nicht unbeaufsichtigt damit basteln lassen.)
  • Klammern oder Stecknadeln
  • LED-Kerzen

 

…dann drei, dann vier,…

Wolle und Häkelnadel zur Hand und schon kann es losgehen. Im Prinzip häkle ich einen Schal, der längs einmal um den Ring gelegt und festgehäkelt wird. Da ich etwas unter Zeitdruck stehe, habe ich mich bei der Wolle für unsere myboshi No.1 entschieden. Die sieht nicht nur gut aus, mein „Schal“ ist damit auch blitzschnell gehäkelt. Für meinen Adventskranz schlage ich 18 Luftmaschen mit einer 6er Häkelnadel an (je nachdem wie dick Dein Styroporring ist, passt Du die Maschenanzahl an). Der Ring aus Luftmaschen sollte locker um den Ring gelegt werden können.

 

 

Nachdem ich die Luftmaschen angeschlagen habe, häkle ich noch eine weitere Luftmasche und beginne dann mit der ersten Reihe. Weil es schnell gehen soll, häkle ich meinen Adventskranz aus einfachen Stäbchen. Du kannst deinen Kranz aber genauso gut auch aus anderen Maschen häkeln oder stricken – deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt 🙂 . Inspiration und Hilfe bekommst Du in unserem myboshi Lexikon. Dort findest du neben sämtlichen Strick- und Häkelmaschen auch alles weitere rund ums Thema DIY.

 

 

Jetzt beginnt die Fleißarbeit: Häkeln was das Zeug hält. Ich lege den „Schal“ immer wieder um meinen Styroporring, um zu sehen, wie viele Reihen ich noch häkeln muss. Er ist lang genug, sobald sich Anfang und Ende (um den Ring herum gelegt) berühren. Kurz auf die Schulter klopfen, der größte Teil der Arbeit liegt hinter Dir. Anschließend den Schal zu einem Loop zusammennähen.

 

 

Dann den Loop über den Styroporring legen und unten zusammenhäkeln. Keine Panik, es muss nicht außerordentlich schön werden, da die Naht später unten liegt und so nicht sichtbar ist.

 

Was jetzt noch fehlt: Deko 🙂 Auch hier kannst Du deiner Phantasie freien Lauf lassen. Ich habe mich für Holzdeko entschieden. Diese klebe ich mit einer Heißklebepistole (Vorsicht, heiß: Kinder nicht unbeaufsichtigt damit basteln lassen.) an Stecknadeln und stecke diese dann auf dem Kranz fest. Fertig!

 

Warnhinweis, falls Du Wachskerzen benutzt: Lass‘ die Kerzen auf dem Adventskranz nicht unbeaufsichtigt brennen. Deshalb besser: LED-Kerzen verwenden.

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Kreative Anleitungen, Wolle & mehr mit folgenden Tags:
, , , , , , , , , , , , , .

Der Autor: Bianca

Was sind die neusten Häkeltrends? Wer strickt was und welche Wolle eignet sich am besten wofür? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, durchforstet Bianca für euch das Netz. Als Mutti einer kleinen Tochter schwingt sie auch gerne selbst die Häkelnadel – wenn auch nicht immer ganz fehlerfrei. Worüber sie beim Häkeln stolpert und wie es besser klappt, auch darüber schreibt sie hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.