crochetmama im Interview

myboshi Anleitungsautoren im Interview: #4

Wer sich selbst Crochetmama – also Häkel-Mama – nennt, muss wirklich ein Faible für Wolle und Häkelnadel haben. In unserer Reihe „Anleitungsautoren im Interview“ stellen wir dir unsere Designer aus dem myboshi Anleitungsmarkt vor. Heute: Janina alias crochetmama. Eine häkelverrückte Sporttherapeutin mit Tipps für die richtige Körperhaltung bei häkeln und stricken. Viel Spaß beim Lesen!

Wer ist die Person hinter crochetmama in drei Sätzen?

Ich bin Janina aus Berlin und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Töchtern und den Schildkröten Johnny und Baby in einem beschaulichen Vorort der Hauptstadt. Seit der Geburt meiner ersten Tochter vor 7 Jahren schwinge ich die Häkelnadel. Erst habe ich nur für Freunde und Verwandte gehäkelt, jetzt fliegen meine Mützen durch die ganze Welt. Durch einen lustigen Zufall haben mich ein paar Stewardessen der Lufthansa entdeckt und empfehlen mich jetzt fleißig weiter. Mein Label gibt es jetzt seit 6 Jahren.

P.S.: Ich weiß natürlich, dass das jetzt mehr als 3 Sätze waren…

 

Was ist dein Stil? Was macht deine Anleitungen besonders?

Mein Stil ist eine Kombination aus farbenfroh, witzig, praktisch und individuell, aber auch elegant und stilvoll. Ich liebe ganz besonders den 20iger Jahre Stil. Meine Anleitungen sind mit sehr viel Liebe und Herzblut geschrieben und ich achte besonders darauf, dass sie auch für Anfänger logisch und nachvollziehbar sind.

 

Woher nimmst du deine Ideen?

Da ich viel mit Rad unterwegs bin, lasse ich mich von der Natur inspirieren. Allerdings sind meine besten Ideengeber meine beiden Töchter. Sie haben ständig neue Ideen, was ich ihnen häkeln könnte.

 

Wie viel Zeit nimmt das Häkeln in deinem Alltag in Anspruch? Ist das noch Entspannung oder schon Arbeit?

Häkeln ist für mich nie Arbeit. Ich habe immer eine Nadel hinterm Ohr und Wolle in der Tasche.

 

„crochetmama“ Janina: Auf die richtige Körperhaltung beim häkeln kommt es an…

Welchen Trick können unsere Blogleser man von dir noch lernen?

Ich wollte an dieser Stelle eigentlich ein paar Häkeltipps geben, aber davon gibt es ja schon mehr als genug. Deshalb möchte ich den Lesern gern ein paar Tipps als Sporttherapeutin geben ( denn das ist mein Beruf), damit häkeln und stricken auch zukünftig viel Freude bereitet. Alle 20 Minuten aufstehen und die Arme und Beine ausschütteln zusätzlich 10x Schulter kreisen vorwärts und rückwärts. Empfehlenswert ist auch ein stützendes Kissen im Rücken und ein großes Kissen, auf dem Arme und Häkel-/Strickarbeit in einer Ebene aufliegen. Denkt immer daran, dass Handarbeit Spaß machen soll und gönnt euch deshalb eine kleine entspannte Auszeit.

 

Was ist dein Lieblingsprodukt aus dem myboshi Anleitungsmarkt?

Mein Lieblingsprodukt ist, neben der wunderbaren myboshi Wolle , mein sommerliches Häkelkleid „LOTTA“ mit Eulenapplikation.

 

Alle Häkelanleitungen von crochetmama im myboshi Anleitungsmarkt findest du hier. Wenn dir Janinas Häkelanleitungen gefallen, kannst du ihr außerdem auf Facebook folgen.

Liebe Janina, wir sagen vielen Dank  für dieses Interview!

In dir steckt auch ein geheimes Handarbeitstalent? Du schreibst auch schon eigene Anleitungen? Dann melde dich ebenfalls als Autor im myboshi Anleitungsmarkt an. Mehr Infos dazu findest du hier.

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Expertengespräche mit folgenden Tags:
.

Der Autor: Thomas

Thomas
Thomas ist einer der myboshi-Gründer. Nachdem Wirtschaftsingenieurstudium entschied er sich für das Abenteuer Selbstständigkeit. Was aus Spaß am Mützen häkeln bei einem Skilehreraustausch in Japan entstand, ist mittlerweile unter myboshi.net zu dem Do-It-Yourself Ideenshop geworden. Mützen gibts es natürlich immer noch, aber darüber hinaus auch vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • KLaudia Franzen sagt:

    Hallo, es geht mir um die Anleitung Babyset STRENSCNUPPE, welche ich gekauft habe. Die Anleitung für das Tuch kann ich leider nicht ganz verstehen. Bis zum 6. Kästchen sieht alles gut aus, aber was danach kommt sieht nur noch wie „Kraut und Rüben“ aus.
    Ich bräuchte nach dem 6. Kästchen eine genauere weitere Anleitung oder ein dazu passendes Video.
    Sonst wäre der Kauf umsonst gewesen.
    Außerdem müsste ich auch noch wissen was bei der Anleitung Stern heißt: in den Fadenring?

    Danke im voraus

    • Selina Selina sagt:

      Hallo liebe Klaudia, wir haben deine Fragen an die Schöpferin der Anleitung weitergegeben und folgende Antwort erhalten:

      Hier sind 2 Links, die dir bestimmt weiterhelfen.
      Falls du darüber hinaus mich Fragen haben solltest, melde dich einfach.
      Herzliche Grüße,
      Janina von crochetmama

      Elizzza von Nadelspiel erklärt das wunderbar😊
      https://youtu.be/NAqp6Kg7u1Q

      Und hier ein Link zum C2C Muster
      https://youtu.be/JuA7MpN7tm0