DIY-Bloggerinterview #4: Caroline von „madmoisell“

Die DIY-Bloggerin aus der Hauptstadts stellt sich unseren Fragen

Caroline wohnt in Berlin und schmeißt ihren DIY-Blog „madmoisell“ neben Studium und Job. Wenn man ihren Blog betrachtet, findet man dort zuallererst viele zarte Pastelltöne und tolle Bilder. Aber vor allem auch spannende Do-It-Yourself Ideen aus allen Bereichen. Mode, Beauty, Einrichtung und Deko und seit einigen Wochen auch immer wieder Tutorials mit Wolle. Zum häkeln ist Caro mehr oder weniger durch uns gekommen. Ihr erstes Häkelprojekt: ein gehäkelter Tassenwärmer mit Katzenmotiv aus myboshi Wolle.

WER bist du eigentlich? Erzähl doch mal, was man über dich unbedingt wissen sollte und bisher noch nicht wusste.

Ich bin Caro und blogge auf Madmoisell über farbenfrohe DIY Projekte und alles, was gute Laune macht! Wer mich auf Instagram besucht, wird feststellen, dass ich Pastellfarben liebe und von süßen Details gar nicht genug bekommen kann. Neben dem Bloggen studiere ich (ganz trocken) BWL und arbeite in einer PR-Agentur. Ich bin immer auf Achse und wenn ich mal keine DIYs vorbereite, dann lese super gerne Bücher zu Strategie-Themen wie Marketing und Suchmaschinen-Optimierung.

(In ihrem Blog gibt Caroline auch echt gute Tipps für andere Blogger zu den Themen Zielgruppe, Bildsprache, Marketing usw.)

 

WAS war dein tollstes DIY-Projekt bisher?

Mein bisher tollstes DIY Projekt ist ein Beistelltisch aus Kupferrohren, die ein geometrisches Muster ergeben. Die Form habe ich zusammen mit meinem Freund – er ist Ingenieur – ausgetüftelt. Wir waren beide super stolz, als der Tisch nachher wirklich so wie auf unseren Zeichnungen aussah!

 

Caro von „madmoisell“: Wer seinen Blog nebenbei betreibt, braucht eine gute Planung!

WANN arbeitest du für gewöhnlich an deinem Blog? Wie ist das mit deinem restlichen Leben vereinbar?

Als ich meinen Blog vor einem Jahr gelauncht habe, habe ich wirklich nächtelang am Design und dem Konzept gearbeitet. Ich habe damals frisch mit meinem BWL Studium angefangen und noch einen anstrengenden Nebenjob gehabt. Mittlerweile habe ich feste Routinen in meinen Blog-Alltag eingebaut und bereite meine Blog- und Social Media Posts im Voraus vor. Mit einer guten Planung spart man sich beim Bloggen nämlich eine Menge Zeit. Mein Marketing läuft zum Beispiel unter der Woche nebenher und die DIY Projekte entstehen meistens am Wochenende.

 

WO ist dein Lieblingsort zum Arbeiten bzw. wie sieht dein Kreativarbeitsplatz aus?

Am liebsten würde ich ja den ganzen Tag vom Bett aus bloggen, leider schweife ich dann immer zu sehr ab. Deshalb mache ich es mir immer an meinem großen Esstisch gemütlich. Dort habe ich gutes Licht für die Blogfotos und einen entspannten Blick ins Grüne. Das ist perfekt, um neue DIY Ideen zu sammeln!

 

WIE hast du DIY als Leidenschaft für dich entdeckt?

Ich war ganz lange auf einer Waldorfschule und hatte dort Fächer wie Handarbeit, Gartenbau und Werken. Wir haben damals im Kunstunterricht sogar Marmor-Skulpturen hergestellt und die kreative Arbeit hat mich ziemlich geprägt. Ich könnte es mir zum Beispiel niemals vorstellen, nur theoretisch BWL an der Uni zu studieren, sondern brauche immer eine praktische Tätigkeit als Ausgleich.

 

WARUM würdest du jedem empfehlen einmal mit dem Selbermachen zu beginnen?

Ich persönlich finde, dass Basteln, Stricken und Werkeln unglaublich entspannend ist. Nach einem stressigen Tag gibt es für mich nichts besseres, als an verrückten DIY Ideen zu tüfteln. Außerdem finde ich es schade, dass heutzutage alles gekauft wird. Ich versuche auf meinem Blog immer den Gedanken zu vermitteln, dass selber machen gar nicht so schwer ist, wie viele denken. In diesem Sinne also: Traut euch, auch mal selbst ein DIY Projekt auszuprobieren. Es macht unglaublich viel Spaß und gute Laune!

www.madmoisell.com

Mehr von Caro findest du auf Facebook und Instagram.

 

Du kennst einen spannenden Blog, den wir unbedingt vorstellen sollten oder bist selbst als Blogger im DIY-Universum unterwegs? Dann schreib uns in einem Kommentar oder einer Mail an info@myboshi.net, warum du Teil unserer Interviewreihe werden solltest (am besten mit Link zum Blog).

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Expertengespräche mit folgenden Tags:
.

Der Autor:

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.