DIY-Bloggerinterview #1: Susi Strickliesel

Die großen W-Fragen des Häkel- und Strickuniversums

Über 15.000 Facebook-Fans, circa 500 gestrickte Mützen und genauso viele glückliche Besitzer – all das beschreibt Susanne Ortner alias Susi Strickliesel. Sie ist vor allem auch die Strickliesel, der die Promis vertrauen: So tragen unter anderem Rapper Marteria und Sänger Johannes Strate von der Pop-Band Revolverheld eine Mütze gefertigt von ihren Nadeln. Susi macht heute den Anfang bei unserer DIY-Blogger Interviewreihe, mit der wir dir ab sofort regelmäßig spannende Blogs vorstellen. Sie alle vereint, die Liebe für Do-It-Yourself Themen allgemein, das Häkeln, Stricken oder Nähen. Zertifikat „lesenswert“. Nach diesem Interview weißt du alles, was du über Susi wissen musst – wer, was, wann, wo, wie, warum? Los geht´s!

WER bist du eigentlich? Erzähl doch mal, was man über dich unbedingt wissen sollte und bisher noch nicht wusste.

Ich bin Susanne Ortner aus Köln und wurde letztes Jahr als „bekannteste Mützenstrickerin Deutschlands“ betitelt, was mich nach wie vor sehr ehrt! Seit 2011 gibt es mein Stricklabel Susi Strickliesel und seitdem habe ich ca. 500 Mützen per Hand gestrickt. Für die Herbstkollektion dieses Jahr kommen Stirnbänder, Loops und einige andere Überraschungen dazu! Besonders stolz bin ich, dass einige Prominente meine Mützen tragen, wie z.B. Sängerin Stefanie Heinzmann oder Schauspieler Max von Thun. Mein Motto ist: „Knit till you drop“ („Stricken bis zum Umfallen“) und danach lebe ich.

WAS war dein tollstes Strickprojekt bisher?

Mir sind alle Strickprojekte wichtig, da hinter jedem Auftrag ein lieber Mensch steckt. Deswegen nehme ich nur eine begrenzte Anzahl von Bestellungen pro Monat an, denn jede Mütze bekommt gleich viel Susi-Liebe! Besonders freue ich mich über die Besitzerfotos, die mir die Follower dann schicken, so wird ein Name direkt zu einem Gesicht und ich weiß, wer meine Mützenbabys trägt.

WANN strickst du für gewöhnlich?

Ich stricke in jeder freien Minute. Sehr selten morgens, weil ich da die Augen noch nicht aufbekomme, aber sonst eigentlich immer, was mein Herzbube bestätigen kann. Ihm zuliebe bin ich von Metallnadeln zu Bambusnadeln gewechselt, da ich zu laut beim Filmschauen geklackert habe.

Susi Strickliesel: „Stricken kann man überall“

WO ist dein Lieblingsort zum Stricken und Häkeln?

Mein Lieblingsort zum Stricken ist definitiv unterwegs, ob Dienstreise oder Urlaub oder in meinem Alltag. Ich mache jeden Ort zu meinem Strickatelier. Dadurch entstehen viele lustige Strickfotos. 2013 hat mein Strickfoto vor dem Collosseum in Rom den myboshi Fotowettbwerb gewonnen – damals war das der 1. Kontakt zu myboshi!

Susi Strickliesel myboshi Fotowettbewerb

WIE hast du das Stricken und Häkeln gelernt?

Stricken habe ich 2009 von meiner lieben Freundin Leoni gelernt, ich nenne sie liebevoll meine Strickmentorin. Sie hat mir die Basics gezeigt, spezielle Maschen lerne ich nach wie vor auf YouTube, wobei ich es bevorzuge, wenn jemand in die Nadeln greifen kann, um mir etwas zu erklären. Vor kurzem habe ich auch etwas häkeln gelernt. Unsere Susi Strickliesel Strickgruppe durfte das Häkelanleitung samt Wolle für die Daito Clutch von myboshi testen und die liebe Sarah war so lieb es mir beizubringen – jetzt ist sie meine Häkelmentorin. Ich möchte auch unbedingt mehr lernen und bin gespannt auf weitere myboshi Häkelanleitungen!

WARUM würdest du dein Hobby jedem weiterempfehlen?

Stricken ist so entspannend! Als ich letztes Jahr wegen einer Gelenkverletzung drei Monate nicht stricken durfte, war ich sehr unausgeglichen. Stricken ist meine tägliche Meditation. Man vergisst alles um sich herum, es gibt nur dich, die Nadeln und die Wolle! Ein weiterer Vorteil ist, dass man diesem Hobby überall nachgehen kann und man bekommt am Ende ein tolles Strickprodukt zum Selbsttragen oder Verschenken. Also ran an die Nadeln!

www.susistrickliesel.de

Mehr von Susi findest du bei Facebook und Instagram.

Du kennst einen spannenden Blog, den wir unbedingt vorstellen sollten oder bist selbst als Blogger im DIY-Universum unterwegs? Dann schreib uns in einem Kommentar oder einer Mail an info@myboshi.net, warum du Teil unserer Interviewreihe werden solltest (am besten mit Link zum Blog).

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Expertengespräche mit folgenden Tags:
.

Der Autor:

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Avatar Simone sagt:

    Ich persönlich finde es immer mega spannend gute Interviews zu lesen; vom Stricken zu leben ist doch Weltklasse. Ich denke, dass gerade am Anfang so Blogger Community Seiten wie Deine oder http://www.bloggerherz.de mit einem Blogger Interview weiterhelfen können ,um bekannter zu werden. Natürlich muss darüber hinaus auch die Schreibe passen, so dass man genügend Leser und Social media Follower erhält. Durchhalten, machen, immer wieder kreativ sein und ganz viel schreiben. Schön,wenn einen Handarbeit so weit bringen kann wie hier. Liebe Grüße