Fotorichtlinien für Handarbeitsfans

Fotografier dein Werk & inspiriere andere Handarbeitsfans!

So werden deine Fotos zum Hingucker auf Instagram & Facebook!

Du häkelst und strickst regelmäßig und für dein Leben gern? Dann teile deine Begeisterung und inspiriere andere Handarbeits-Fans. Wie das am besten geht, verraten wir dir in diesem Blogartikel.

Wenn dein Häkel- oder Strickprojekt fertig ist, darfst du auch mal stolz auf deine Leistung sein. Jetzt bloß keine falsche Bescheidenheit. Zeig uns und vielen anderen Häkel- und Strickfans dein Projekt. So schaffst du es vielleicht einem anderen Handarbeitsfan Inspiration und neue Freude an seinem Hobby zu geben.

Fertig? Dann zeig dein Werk!

Werde Teil der myboshi Community & poste Bilder von deiner Arbeit auf Instagram oder Facebook. Damit wir deine Fotos anschließend finden können, verwende am besten den Hashtag #myboshi

Die tollsten Bilder teilen wir gerne auf unseren Social Media Kanälen.

Unsere Tipps für noch schönere Fotos:

  1. Zeig, was du gemacht hast: Damit sich andere Handarbeitsfans eine Vorstellung machen können, was du gehäkelt oder gestrickt hast, sollte dein Wek gut zu erkennen sein. Fotografiere es am besten komplett sichtbar oder besonders schöne Details. Auch Fotos vom Entstehungsprozess könnten Andere interessieren.
  2. Gute Lichtverhältnisse: Achte auf eine gute Belichtung – im Dämmerlicht erkennt man leider wenig. Am besten fotografierst du bei Tageslicht. Dazu brauchst du nicht unbedingt eine professionelle Kamera. Die meisten Smartphone-Kameras haben mittlerweile eine super Qualität.
  3. Hintergund und Umgebung: Dein Werk soll im Mittelpunkt stehen. Deswegen such dir einen neutralen, hellen, einfarbigen Untergrund. Alles andere lenkt nur vom Wesentlichen ab.
  4. Tragebilder: Besonders Kleidung, Mützen, Handtaschen und Co. wirken auf Fotos erst so richtig gut, wenn sie getragen werden. Bitte doch einen Freund oder eine Freundin ein Bild von dir zu schießen oder nutze die Selbstauslöser-Funktion.
  5. Bildrechte: Poste nur Bilder, die du selbst gemacht hast und von denen du die Bildrechte hast. Sich mit fremden Federn schmücken, ist einfach unfair.

Genug Theorie – wir zeigen dir ein paar Beispiele:

 

Fotografie dein fertiges Projekt…

 

… oder den Entstehungsprozess:

#MeetTheBloggerDE Challenge today: my biggest success… was being asked by the team of the international fair for handicraft and hobby to talk about the topic: „knitting & crocheting rocks again“ heute: mein grösster Erfolg…war die Anfrage von der internationalen h+h Messe für den Trendtalk zum Thema „Stricken & Häkeln wieder rockt“.

Ein von knit fashion by Susi (@susi_strickliesel_knitdesign) gepostetes Foto am

 

Mit einem neutralen Hintergrund wird das Auge nicht vom Wesentlichen abgelenkt:

 

Mach ein Tragebild, denn getragen sieht die Mütze gleich doppelt so gut aus:

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Expertengespräche. Bookmark the permalink.

Der Autor: Roman

Avatar
Interview mit Haekelanleitungsautorin Christiane von Kreatives Stricken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.