Strickliesel – DIY: Knotenkette

Weil wir schon als Kinder wussten was cool ist!

Viele kennen die Strickliesel bestimmt noch aus Kindertagen. Egal ob Kindergarten oder Grundschule, die Strickliesel war für viele der erste Berührungspunkt mit dem Thema Handarbeit. Leichte Bedienung und kreative Ideen machen die Strickliesel zu einem echten Lieblingsstück.

Ein von @jay.imhierundjetzt geteilter Beitrag am

Für alle, die mit dem Begriff nichts anfangen können: Willkommen im Strickliesel Grundkurs! Die Strickliesel ist eine kleine Vorrichtung, mit der Strickschläuche angefertigt werden können und ist sozusagen ein Hilfsmittel zum Stricken. Mit den entstehenden Kordeln kannst du einiges anstellen. Gemeinsam wollen wir aus einem Strickschlauch eine schöne Knotenkette gestalten. Die Anleitung eignet sich sowohl für Kenner als auch für Strickliesel Neulinge. Als coole Alternative zur kleinen Strickliesel, haben wir am Ende des Blogeintrages eine Strickliesel der größeren Dimension parat: Den myboshi Loomring.

 

 

Arbeiten mit der Strickliesel: Materialien

Natürlich benötigst du zunächst einmal eine Strickliesel. Diese bekommst du im Handel oder übers Internet. Außerdem brauchst du eine Nadel- eine große Auswahl findest natürlich du bei uns. Jetzt fehlt nur noch dein Grundmaterial: Schöne bunte Wolle! Das Garn sollte allerdings nicht zu dick sein. Damit du nicht lange auf Suche gehen musst, verraten wir dir gleich hier, welche unserer Wollqualitäten du nutzen kannst.

Gleich 3 unserer Wollqualitäten kannst du für dein neues Projekt hernehmen. Die Lieblingsfarben No.2, die Lieblingsfarben Sockenwolle und die myboshi 50/50. Diese dünnen Sommergarne und die gemusterte Sockenwolle bieten dir insgesamt 90 verschiedene Farben für unzählige Kreativprojekte.

 

So funktioniert´s:

Schritt 1

Zuerst fädelst du das Garn von oben nach unten durch die Strickliesel durch. Das Wollknäuel befindet sich also oben und das Ende des Fadens unten. Mit der linken Hand hältst du die Strickliesel und das Fadenende fest.

 

Schritt 2

Mit der anderen Hand wickelst du den Faden, gegen den Uhrzeigersinn, um eine der Metallösen. Nun umwickelst du die Öse links neben der eben umwickelten Öse mit dem Faden.

 

Schritt 3

Diesen Schritt wiederholst du solange, bis alle Ösen einmal mit dem Faden umwickelt sind.

 

Schritt 4

Der Faden wird nun nach vorne vor die Ösen gelegt. Achtung: der Faden muss immer über der Schlaufe liegen.

 

Schritt 5

Als Nächstes stichst du mit der Nadel in die erste Schlaufe und hebst diese über die Öse und den Faden. Am Besten geht das mit einer Stricknadel, du kannst aber auch eine stumpfe Vernähnadel nehmen.

 

Schritt 6

Aus dem vorne liegenden Faden ist nun die neue Schlaufe geworden. So machst du mit jeder Öse weiter, bis du deine gewünschte Länge erreicht hast.

 

Schritt 7

Zum Schluss fädelst du den Faden durch die Schlaufen, die sich noch über den Ösen befinden, durch, hebst die Schlaufen ab und ziehst den Faden ins Innere der Kordel. Den verbleibenden Faden schneidest du dann ab.

Tipp: Möchtest du einen Farbwechsel, so schneidest du den Faden ab und verknotest diesen mit einem anderen Garn.

 

Strickliesel DIY: Halskette & Armband

Im ersten Moment fällt dir nicht so recht ein, was du mit so einem gestrickten Schlauch machen könntest? Du wirst dich wundern! Topflappen, Teppich, Untersetzer, Schriftzücke und und und. Wir zeigen dir heute aber etwas besonders Schickes. Mit unserem Strickliesel-DIY gestaltest du dir im Handumdrehen eine hübsche Kette oder, je nach Länge, auch ein tolles Armband. Wir zeigen dir in nur wenigen Schritten wie es geht.

 

So geht´s:

Schritt-für-Schritt zeigen wir dir nun wie du mit Hilfe eines sogenannten „Longhorn Knot“ eine coole Halskette knoten kannst.

Was du dazu brauchst? Einen ca. 85cm langen Stricklieselschlauch (z.B. aus Lieblingsfarben No.2)

  1. Schlaufe in „Brezelform“ auflegen. Achte dabei auf die Position der Enden. Wir haben sie dir mit Pfeilen markiert.
  2. Jetzt die Schnurenden erneut durchfädeln, begonnen wird auf der linken Seite. Folge auch hier den Pfleilen und achte darauf, wie der Faden liegt.
  3. Das selbe wiederholst du auf der anderen Seite. Allerdings liegen hier die Fäden anders herum.
  4. Nun werden die Fäden wieder von unten nach oben gefädelt. Zuerst auf der linken Seite.
  5. Jetzt auf der rechten Seite.
  6. Ziehe beide Enden noch durch die letzten Schlaufen. Im Anschluss wird alles vorsichtig festgezogen. Tipp: Die Schlaufen von Innen nach Außen und abwechselnd von jeder Seite anziehen, so bleibt die Kette auf beiden Seiten gleich lang.

 

Strickliesel in Groß – myboshi Loomring

Wenn dir das Ergebnis der Strickliesel etwas zu fein und zart ist, dann ist der Loomring genau dein Ding. Denn in Kombination mit dicker Wolle kannst du eine Vielzahl toller Accessoires loomen. In der Handhabung ist der Loomring so leicht zu bedienen, dass du dir in kürzester Zeit eine Mütze, einen Schal oder ein schickes Stirnband zaubern kannst. Aber auch Kuscheltiere oder Taschen können mit dem Ring entstehen. In einer speziellen Rubrik, rund ums Thema Loomen, findest du coole Ideen und Anleitungen zum Ausprobieren.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Kreative Anleitungen mit folgenden Tags:
.

Der Autor: Sonja

Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.