Menu

D

Doppelte Stäbchen

Das doppelte Stäbchen beim Häkeln Je mehr Umschläge man um die Häkelnadel macht desto höher, lockerer und instabiler wird die Masche. Beim doppelten Stäbchen machst du vor dem Einstechen in die Maschenschlingen 2 Umschläge auf die Nadel. Diese Umschläge werden nach der Reihe abgemascht. Verwenden kannst du diese Maschenart bei sehr lockeren Arbeiten wie zum Beispiel weich fallenden Schals oder luftigen Dreieckstüchern. So funktioniert das doppelte Stäbchen im Detail 1. Faden vor dem Einstechen in die Luftmasche zweimal um die Nadel legen (2 Umschläge machen). In die Einstichstelle stechen und den Faden durch diese ziehen. Es liegen nun 4 Schlingen auf der Nadel.
>> weiter lesen

Dreifachstäbchen häkeln

Das Dreifachstäbchen häkeln Dieses Stäbchen ist mit eines der größten und längsten in der Hierarchie der Stäbchen. Es gibt natürlich auch 4-fach Stäbchen. Du verwendest dieses Stäbchen bei Häkelarbeiten, die sehr luftig und locker anmuten. Wie funktionierts? Beim Dreifachstäbchen machst du vor dem Einstechen in die Maschenschlingen 3 Umschläge auf die Häkelnadel.Dann in die Einstichstelle stechen, Faden durch holen, erneut den Arbeitsfaden holen und durch die ersten beiden Schlingen, die auf der Nadel liegen, ziehen. Nun bis alle Schlingen aufgebraucht sind, jeweils Arbeitsfaden holen und immer durch die ersten 2 Schlingen, die auf der Nadel liegen ziehen bis nur noch 1 S
>> weiter lesen

E

Einfache Stäbchen beim Häkeln

Das einfache Stäbchen häkeln Wenn dein Maschenbild etwas luftiger und lockerer aussehen soll, dann reichen feste Maschen und halbe Stäbchen nicht mehr aus, du musst dich ans einfache Stäbchen wagen. In einem solchen Fall kannst den gewünschten Effekt mit einfachen Stäbchen erreichen. Einfache Stäbchen werden ganz ähnlich gehäkelt wie halbe Stäbchen und du kannst, basierend auf dieser Technik, auch doppelte oder dreifache Stäbchen häkeln, wenn dein Maschenbild noch luftiger und lockerer sein soll. Einfaches Stäbchen im Detail 1. Faden vor dem Einstechen in die nächste Einstichstelle/Luftmasche einmal um die Häkelnadel legen (=1 Umschlag machen). So liegen vor dem Eins
>> weiter lesen

F

Feste Maschen beim Häkeln

Die feste Masche häkeln Die feste Masche ist wie ihr Name schon sagt eine relativ feste Masche. Du verwendest die Maschenart bei Häkelprodukten, die besonders stabil werden sollen. Im Gegensatz zu den Stäbchen, die es gibt, machst du bei der festen Masche vor dem Einstechen keinen Umschlag auf die Nadel. Wir verwenden feste Maschen bei unseren Mützen in der Abschlussrunde/Rückrunde. Amigurumis oder Kuscheltiere kannst du auch mit festen Maschen häkeln. Dann kommt die Füllwatte nicht so zum Vorschein. So funktioniert die feste Masche: 1. Mit der Häkelnadel in die nächste Einstichstelle stechen und den Faden durch holen. Wichtig dabei ist, dass 2 Schlingen der Masche über der Nade
>> weiter lesen

H

Halbe Stäbchen

Das halbe Stäbchen häkeln Das halbe Stäbchen ist die berühmteste Maschenart bei myboshi. Viele Mützen bestehen aus ihnen. In der Rangfolge der verschiedenen Maschenhöhen kommt das halbe Stäbchen direkt nach der festen Masche. Beim halben Stäbchen machst du vor dem Einstechen einen Umschlag auf die Nadel, deshalb wird die Masche auch höher.   1. Faden vor dem Einstechen in die nächste Einstichstelle/Luftmasche einmal um die Häkelnadel legen (=1 Umschlag machen). So liegen vor dem Einstechen schon 2 Schlingen auf der Nadel.   2. In die Einstichstelle/Luftmasche stechen und den Faden durchholen.   3. Es liegen 3 Schlinge
>> weiter lesen

K

Kettmasche

Die Kettmasche Die Kettmasche ist eine Maschenart beim Häkeln und die wohl kleinste unter ihren Mitbewerbern. Du benutzt diese Maschenart meistens um Runden zu schließen. Zugleich eignen sich Kettmaschen aber auch um am Schluss deiner Häkelarbeit einen Zierrand zu häkeln oder um Häkelstücke miteinander zu verbinden. Hier zeigen wir, wie du eine Kettmasche häkelst.   1. Mit der Häkelnadel in die Einstichstelle stechen, den Faden aufnehmen und durch die bereits auf der Nadel liegende Schlinge ziehen. 2. Den Vorgang wiederholen. Kettmaschen werden oft am Ende einer Häkelarbeit als Umrandung dieser verwendet. Da Kettmaschen so vielseitig einset
>> weiter lesen

Krebsmasche

Die Krebsmasche Die Krebsmasche ist eine Ziermasche, die du am Ende eines Häkel- oder Strickprojekts zur Verzierung arbeiten kannst. Sie sieht hübsch aus und durch das Häkeln in die entgegengesetzte Richtung drehen sich die Maschen schön nach innen ein.   1. Bei der Krebsmasche werden feste Maschen nach rechts gehäkelt. Dazu 1 Luftmasche häkeln- sowohl beim Häkeln von Reihen als auch beim Häkeln von Runden. Bei Runden wird die Luftmasche nach der Kettmasche gehäkelt. Das Häkelstück nicht wenden. Du häkelst jetzt nach rechts (= in eine Einstichstelle zurück stechen).   2. Nun in die letzte Masche der gehäkelten Reihe/Runde zurück stechen und den Ar
>> weiter lesen

L

Luftmasche beim Häkeln

Die Luftmasche Beim Häkeln nimmt die Luftmasche eine ganz prominente Stellung ein. Obwohl die Luftmasche zu den besonders einfachen Maschen zählt ist sie doch eine der wichtigsten und Grundlegendsten Häkeltechniken. Es gibt kaum ein Häkel-Projekt, das nicht mit Luftmaschen anfängt. Meistens sind diese Maschen die erste Reihe, sie werden aber auch gern im weiteren Verlauf eines Häkelprojektes verwendet um bestimmte Muster zu verwirklichen. Die Luftmasche ist absolutes Häkel-Grundwissen und steht daher ganz oben auf unserer Liste der Häkeltechniken, die wir dir beibringen wollen. So funktioniert die Luftmasche: 1. Für eine Luftmasche den Arbeitsfaden holen und durch die be
>> weiter lesen

W

Wendeluftmasche

Die Wendeluftmasche Verwendung findet die Wendeluftmasche bei Häkelprodukten, die in Hin- und Rückreihen gearbeitet werden. Die Wendeluftmasche häkelst du immer am Ende einer Arbeit, um die Höhe des Maschenkörpers der Masche zu erreichen, die du als Nächstes arbeitest. Die Anzahl an Wendeluftmaschen ist abhängig von der Maschenart der folgenden Maschen. Die Wendeluftmasche ist eine Luftmasche, die am Ende einer Reihe gehäkelt wird. Anschließend wendet man die Arbeit und häkelt in der Reihe zurück. Ist die 1. Masche der neuen Reihe eine feste Masche oder ein halbes Stäbchen wird 1 Wendeluftmasche gehäkelt. Bei einfachen Stäbchen oder doppelten Stäbchen als 1. Masche de
>> weiter lesen
  • Folge uns auf Facebook

  • Folge uns

    twittergoogle_pluspinterestrssyoutubeinstagram
  • Blog abonnieren

  • Unsere Autoren

  • Lexikon