Menu

A

Anfangsring beim Häkeln

Anfangsring aus Luftmaschen häkeln Hier erklären wir dir, wie der Anfangsring aus Luftmaschen beim Häkeln funktioniert. Diesen brauchst du bei vielen Häkelarbeiten in der Runden, zum Beispiel beim Mützen, Beanies oder Boshis häkeln. Alle diese Häkelwerke beginnen mit dem klassischen Anfangsring. Häkelmützen beginnnen meistens oben und werden dann nach außen und nach unten breiter. Kostenloses Video-Tutorial: Wie häkle ich einen Anfangsring? In unserem Tutorial zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du einen Anfangsring aus Luftmaschen häkelst: https://www.youtube.com/watch?v=dwRa0wsV1xs Wer keine Lust hat, sich unser Video anzuschauen, kann hier noch einmal nac
>> weiter lesen

Anfangsring: erste Runde häkeln

Die erste Runde im Anfangsring Tierköpfe, Hausschuhe oder Mützen beginnen mit einem Anfangsring. In einer ausführlichen Schritt- für-  Schritt Grafik zeigen wir dir wie du die erste Runde im Anfangsring mit halben Stäbchen häkelst. 1. 1 Umschlag auf die Nadel nehmen. (Ab sofort werden alle Maschen der 1. Runde in die Mitte des Anfangsrings gehäkelt!) 2. Mit der Nadel in den Anfangsring einstechen, den Arbeitsfaden durch die Einstichstelle ziehen. Es liegen 3 Schlingen auf der Nadel. 3. Den Arbeitsfaden jetzt durch alle 3 Schlingen ziehen. 4. Fertig ist das erste halbe Stäbchen! Nun die in der detaillierten Anleitung angebene Anzahl an Maschen häkeln.
>> weiter lesen

Aufbaustäbchen

Das Aufbaustäbchen Du benötigst diese besondere Masche zum Beispiel bei einem unsichtbaren Rundenschluss. Der unsichtbare Rundenschluss dient dazu, dass der Übergang von Farbe zu Farbe an der Naht nicht sichtbar ist. Das Aufbaustäbchen dient als Ersatzmasche für die erste Masche einer Runde und ist immer eine Nummer kleiner als die Maschen, die sonst in einer Runde gehäkelt werden. Zum Beispiel du häkelst in einer Runde immer halbe Stäbchen, d.h. das Aufbaustäbchen nach deinem Rundenschluss ist eine feste Masche. Wenn du mit einfachen Stäbchen in einer Runde arbeitest, dann ist dein Aufbaustäbchen ein halbes Stäbchen. Hier findest du ein Video zum unsichtbaren Rundensc
>> weiter lesen

F

Faden in die letzte Masche einer Runde einhäkeln

Einen Faden in die letzte Masche einer Runde einhäkeln Bei Produkten mit mehreren Farben, die im Muster wiederkehrend auftauchen und so beim Farbwechsel nicht immer abgeschnitten werden, gibt es einen Trick, damit sich der Faden bei diesen Rundenübergängen nicht spannt. Du häkelst einfach bei der letzten Masche einer Runde die Fäden mit ein, die du gerade nicht verwendet hast, aber in den nächsten Runden wieder brauchst. So siehts aus, wenn du einen Faden einhäkeln möchtest Den Faden der gerade nicht verwendeten Farbe nach dem Einstechen in die letzte Masche der Runde auf die Häkelnadel legen und den Arbeitsfaden holen. Mit dem Abmaschen wird der Faden mit eingehäkelt. Beispiel
>> weiter lesen

Fadenring – “Magic Ring”

Fadenring / Magic Ring häkeln – mit Video Tutorial Wenn du eine Boshi oder ein anderes Projekt in Runden häkeln willst, hast du zwei Möglichkeiten zu beginnen: Entweder du häkelst einen ganz normalen Anfangsring aus Luftmaschen oder aber einen Fadenring (auch genannt Magic Ring). Dieser magische Ring am Anfang deines Häkelstücks hat den Vorteil, dass am Ende nur ein winzig kleines Loch in der Mitte bleibt, das kaum zu sehen ist. Dabei ist es egal, ob du in der ersten Runde wenige oder viele Maschen häkelst – das Loch in der Mitte ist quasi unsichtbar. Der Fadenring garantiert auf jeden Fall eine schöne Optik. Dafür hat er den Namen "Magic Ring" wirklich verdient!  
>> weiter lesen

G

Größe anpassen bei einer Häkelmütze

Hilfe, meine Häkelmütze ist zu groß / zu klein... Gerade als Häkelanfänger kennst du dieses Problem: Sobald du deine Mütze fertig gehäkelt hast, musst du leider feststellen, dass sie nicht passt. Die Mütze ist entweder zu groß oder zu klein geraten. Aber keine Panik – du kannst deine Mütze noch retten und wir zeigen dir wie. Und es ist auch beim Häkeln noch kein Meister vom Himmel gefallen – bei der zweiten oder dritten Häkelmütze weißt du dann schon genau, wie du auf die perfekte Größe für deinen Kopf kommst. Häkelmütze an den Kopfumfang anpassen – so gehts! Hol dir zunächst einmal eine Mützenanleitung nach deinem Geschmack. Hunderte Häkelanleitungen für Müt
>> weiter lesen

H

Halbe Stäbchen

Das halbe Stäbchen häkeln Das halbe Stäbchen ist die berühmteste Maschenart bei myboshi. Viele Mützen bestehen aus ihnen. In der Rangfolge der verschiedenen Maschenhöhen kommt das halbe Stäbchen direkt nach der festen Masche. Beim halben Stäbchen machst du vor dem Einstechen einen Umschlag auf die Nadel, deshalb wird die Masche auch höher.   1. Faden vor dem Einstechen in die nächste Einstichstelle/Luftmasche einmal um die Häkelnadel legen (=1 Umschlag machen). So liegen vor dem Einstechen schon 2 Schlingen auf der Nadel.   2. In die Einstichstelle/Luftmasche stechen und den Faden durchholen.   3. Es liegen 3 Schlinge
>> weiter lesen

Handhaltung beim Häkeln

Die Handhaltung beim Häkeln Wer häkeln will muss zunächst Faden und Nadel erst einmal sinnvoll zusammenbringen. Was sich so einfach anhört ist tatsächlich für Einsteiger schon mal gar nicht so leicht. Wir zeigen dir mit Grafiken und einem Video wie du die Hand richtig hältst, wie du den Faden um die Finger schlingen und mit der Nadel den richtigen Teil des Fadens holen musst um schließlich deine erste Schlinge zu erhalten. Du wirst sehen, noch ehe du dich versiehst hast du deine ersten Luftmaschen gehäkelt.   1. Im ersten Schritt wickelst du den Faden um die Finger der linken Hand. Dazu das Fadenende in die rechte Hand nehmen von vorne nach hinten um den Zeigefinger
>> weiter lesen

K

Kennzeichnung des Rundenanfangs

Kennzeichung des Rundenanfangs Um sich selbst zu kontrollieren geben wir in einer Produktanleitung immer eine Maschanzahl zu jeder Runde oder Reihe an. Wenn du ein einfarbiges Produkt hast, das du in der Schnecke häkelst, bietet es sich an den Rundenanfang, also die erste Masche mit einer Sicherheitsnadel zu kennzeichnen.     Unser Video zeigt dir, wie du den Rundenanfang mit einer Sicherheitsnadel kennzeichnen kannst. https://youtu.be/Ke7PzILthPI
>> weiter lesen

L

Leichte Anfangsschlinge

Die leichte Anfangsschlinge Die Anfangsschlinge ist die erste Schlinge auf deiner Häkelnadel. Wenn du die Anfangsschlinge mit Hilfe der Häkelnadel nicht schaffst, dann stellen wir dir hier die leichte Anfangsschlinge vor.   1. Das Fadenende liegt links. Den Arbeitsfaden ringförmig über das Fadenende legen.   2. Nun den Arbeitsfaden wie auf dem Bild gezeigt durch den entstandenen Ring ziehen.   3. Die Schlaufe festhalten und am Fadenende ziehen bis eine Schlinge entsteht.   4. Den Arbeitsfaden um die Finger der linken Hand legen. Dies reguliert die Fadenspannung während des Häkelns. Hält man die Finger fest zusammen, läuft
>> weiter lesen

R

Rückrunde oder Abschlussrunde

Die Abschlussrunde bzw. Rückrunde Die Abschlussrunde ist die letzte Runde eines Produkts zum Beispiel einer Häkelmütze, die meist mit festen Maschen in die entgegengesetzte Maschenrichtung gearbeitet wird. Sie dient dazu dem Produkt einen schönen festen Abschluss und Stabilität zu verleihen. 1. Das Bild zeigt den Rundenschluss mit 1 Kettmasche und 1 Luftmasche.   2. Das Gehäkelte mit dieser letzten auf der Nadel liegenden Schlinge um die eigene Achse drehen.   3. Dann feste Maschen häkeln. Hier geht´s zum Video https://youtu.be/tahOnArmVp4
>> weiter lesen

Rundenschluss (unsichtbar)

Der unsichtbare Rundenschluss Wir zeigen dir hier den unsichtbaren Rundenschluss der auch als übergangsloser Rundenschluss mit einem Aufbaustäbchen genannt werden kann. Wenn du in der Runde häkelst und dabei die Farbe wechselt und vermeiden willst, dass man einen Versatz bzw. einen Unterschied im Maschenbild sieht, dann ist diese Methode genau richtig. Das Aufbaustäbchen dient als Ersatzmasche für die erste Masche einer Runde und ist immer eine Nummer kleiner als die Maschen, die sonst in einer Runde gehäkelt werden. Zum Beispiel du häkelst in einer Runde immer halbe Stäbchen, d.h. das Aufbaustäbchen ist eine feste Masche. Wenn du mit einfachen Stäbchen in einer Runde arbei
>> weiter lesen

Rundenschluss mit Farbwechsel

Der Rundenschluss mit einem Farbwechsel Bei mehrfarbigen Produkten, die in der Runde gehäkelt werden, schließt du am Ende immer die Runde bevor du mit einer neuen Farbe beginnst. Die Grafiken zeigen den Farbwechsel beim Rundenschluss. Bei unifarbenen (einfarbigen) Häkelarbeiten funktioniert der Rundenschluss genauso , nur ohne die Farbe bzw. den Faden zu wechseln. 1. Für den Rundenschluss in die 1. Masche (je nach Maschenart in die feste Masche, halbes Stäbchen, einfaches Stäbchen etc.) einstechen..... 2. ....und 1 Kettmasche mit der alten Farbe bilden. 3. Den neuen Faden aufnehmen und - bei festen Maschen und halben Stäbchen 1 Luftmasche bilden. - bei einfac
>> weiter lesen

S

Schnecke häkeln

In der Schnecke häkeln In der Schnecke häkeln ist eine Art in der Runde zu häkeln ohne eine Runde zu schließen. Diese Machart bietet sich am besten bei einfarbigen Produkten an. Wird in der Schnecke gehäkelt, kann man die 1. Masche der neuen Runde mit einer Sicherheitsnadel kennzeichnen. Das erleichtert das Zählen der Maschen in der jeweiligen Runde. Beim Häkeln in der Schnecke werden die Runden nicht mit einer Kettmasche geschlossen und es wird auch keine Luftmasche gehäkelt. Du machst also keinen Rundenschluss. Das „Häkeln in der Schnecke“ wird auch häufig als „Kreise in Spiralrunden häkeln“ bezeichnet Für das Häkeln im Kreis gibt es viele Anwe
>> weiter lesen

W

Wie sieht eine Masche beim Häkeln aus?

Wie sieht eine Masche beim Häkeln aus? Du liest in deiner Häkelanleitung, du sollst um den Maschenkörper herum häkeln und weißt gar nicht was gemeint ist? Kein Problem, hier werden alle Bestandteile einer Masche genau erklärt. Hier werden die wichtigsten Teile einer Masche anhand von halben Stäbchen beschrieben.   Außerdem gibt es auch ein hilfreiches Video!    
>> weiter lesen
  • Folge uns auf Facebook

  • Folge uns

    twittergoogle_pluspinterestrssyoutubeinstagram
  • Blog abonnieren

  • Unsere Autoren

  • Lexikon