Menu

A

Anfangsring beim Häkeln

Der Anfangsring beim Häkeln Viele unserer Häkelprodukte, das beste Beispiel sind Mützen, Beanies oder Boshis, beginnen mit dem klassischen Anfangsring. Häkelmützen beginnnen meistens oben, häkelst du aus 5 Luftmaschen einen kleinen Ring, in den später die Maschen gehäkelt werden.   1. Der Anfang eines jeden Produkts das in der Runde gehäkelt wird - Das ist der Anfangsring. Zu Beginn zur Anfangsluftmasche 4 Luftmaschen anschlagen. 2. In die 1. Luftmasche der Kette einstechen. 3. Den Arbeitsfaden holen und für 1 Kettmasche durch die 1. Luftmasche und die Schlinge auf der Häkelnadel ziehen.  4. So sieht der kleine Ring geschloss
>> weiter lesen

Anfangsring: erste Runde häkeln

Die erste Runde im Anfangsring Tierköpfe, Hausschuhe oder Mützen beginnen mit einem Anfangsring. In einer ausführlichen Schritt- für-  Schritt Grafik zeigen wir dir wie du die erste Runde im Anfangsring mit halben Stäbchen häkelst. 1. 1 Umschlag auf die Nadel nehmen. (Ab sofort werden alle Maschen der 1. Runde in die Mitte des Anfangsrings gehäkelt!) 2. Mit der Nadel in den Anfangsring einstechen, den Arbeitsfaden durch die Einstichstelle ziehen. Es liegen 3 Schlingen auf der Nadel. 3. Den Arbeitsfaden jetzt durch alle 3 Schlingen ziehen. 4. Fertig ist das erste halbe Stäbchen! Nun die in der detaillierten Anleitung angebene Anzahl an Maschen häkeln.
>> weiter lesen

Aufbaustäbchen

Das Aufbaustäbchen Du benötigst diese besondere Masche zum Beispiel bei einem unsichtbaren Rundenschluss. Der unsichtbare Rundenschluss dient dazu, dass der Übergang von Farbe zu Farbe an der Naht nicht sichtbar ist. Das Aufbaustäbchen dient als Ersatzmasche für die erste Masche einer Runde und ist immer eine Nummer kleiner als die Maschen, die sonst in einer Runde gehäkelt werden. Zum Beispiel du häkelst in einer Runde immer halbe Stäbchen, d.h. das Aufbaustäbchen nach deinem Rundenschluss ist eine feste Masche. Wenn du mit einfachen Stäbchen in einer Runde arbeitest, dann ist dein Aufbaustäbchen ein halbes Stäbchen. Hier findest du ein Video zum unsichtbaren Rundensc
>> weiter lesen

B

Büschelmasche in eine Einstichstelle

Die Büschelmasche in eine Einstichstelle In unserem Beispiel besteht die Büschelmasche besteht aus 3 einfachen Stäbchen, die alle oben zusammen und in eine Einstichstelle gehäkelt werden. Du kannst die Büschelmasche mit verschiedenen Maschenarten wie halben Stäbchen oder einfachen Stäbchen häkeln. Ein Muster aus Büschelmaschen ziert zum Beispiel die Runden unserer Hikone oder dient als verzierende Fläche in unserer Häkeldecke Nagato. Die Theorie zur Büschelmasche Vor dem Einstechen 1 Umschlag machen, einstechen und den Faden holen. Den Arbeitsfaden durch die ersten beiden Schlingen ziehen. Es liegen 2 Schlingen auf der Nadel. Das Ganze (= 1 Umschlag machen, einsteche
>> weiter lesen

Büschelmasche in mehrere Einstichstellen

Die Büschelmasche in mehrere Einstichstellen Du kannst die Büschelmasche auch auf mehrere Einstichstellen verteilen. Das bedeutet, du verteilst die Anzahl der Maschen in deiner Büschelmasche auf verschiedene Einstichstellen. In unserem Beispiel besteht die Büschelmasche aus 3 einfachen Stäbchen, die oben zusammen, aber jedes Stäbchen in 1 eigene Einstichstelle gehäkelt werden. 1. 1 Umschlag machen, einstechen und den Faden holen. Den Arbeitsfaden erneut holen und durch die ersten beiden Schlingen ziehen. Es liegen 2 Schlingen auf der Nadel. Das Ganze (= 1 Umschlag machen, einstechen, den Faden holen, den Arbeitsfaden erneut holen und durch die ersten beiden Schlingen ziehen)
>> weiter lesen

D

Doppelte Stäbchen

Das doppelte Stäbchen beim Häkeln Je mehr Umschläge man um die Häkelnadel macht desto höher, lockerer und instabiler wird die Masche. Beim doppelten Stäbchen machst du vor dem Einstechen in die Maschenschlingen 2 Umschläge auf die Nadel. Diese Umschläge werden nach der Reihe abgemascht. Verwenden kannst du diese Maschenart bei sehr lockeren Arbeiten wie zum Beispiel weich fallenden Schals oder luftigen Dreieckstüchern. So funktioniert das doppelte Stäbchen im Detail 1. Faden vor dem Einstechen in die Luftmasche zweimal um die Nadel legen (2 Umschläge machen). In die Einstichstelle stechen und den Faden durch diese ziehen. Es liegen nun 4 Schlingen auf der Nadel.
>> weiter lesen

Doppelter Luftmaschenanschlag

Der doppelte Luftmaschenanschlag Der doppelte Luftmaschenanschlag ist ein elastischer, aber auch sehr stabiler Maschenanschlag im Vergleich zur einfachen Luftmaschenkette.  Dieser Maschenanschlag eignet sich vor allem für Stirnbänder. Schritt für Schritt - der doppelte Luftmaschenanschlag 1. Zur Anfangsluftmasche 2 Luftmaschen bilden (= anschlagen). 2. Den Anfangsknoten ein bisschen nach oben drehen. In die 1. Luftmasche einstechen (orange markierte Schlingen). Dabei darauf achten: 2 Schlingen sind über der Nadel. Den Arbeitsfaden holen und durch die orange markierten Schlingen ziehen. Es liegen jetzt 2 Schlingen auf der Häkelnadel. 3. Den Arbeitsfaden wieder mit der Nadel
>> weiter lesen

Dreifachstäbchen häkeln

Das Dreifachstäbchen häkeln Dieses Stäbchen ist mit eines der größten und längsten in der Hierarchie der Stäbchen. Es gibt natürlich auch 4-fach Stäbchen. Du verwendest dieses Stäbchen bei Häkelarbeiten, die sehr luftig und locker anmuten. Wie funktionierts? Beim Dreifachstäbchen machst du vor dem Einstechen in die Maschenschlingen 3 Umschläge auf die Häkelnadel.Dann in die Einstichstelle stechen, Faden durch holen, erneut den Arbeitsfaden holen und durch die ersten beiden Schlingen, die auf der Nadel liegen, ziehen. Nun bis alle Schlingen aufgebraucht sind, jeweils Arbeitsfaden holen und immer durch die ersten 2 Schlingen, die auf der Nadel liegen ziehen bis nur noch 1 S
>> weiter lesen

E

Einfache Stäbchen beim Häkeln

Das einfache Stäbchen häkeln Wenn dein Maschenbild etwas luftiger und lockerer aussehen soll, dann reichen feste Maschen und halbe Stäbchen nicht mehr aus, du musst dich ans einfache Stäbchen wagen. In einem solchen Fall kannst den gewünschten Effekt mit einfachen Stäbchen erreichen. Einfache Stäbchen werden ganz ähnlich gehäkelt wie halbe Stäbchen und du kannst, basierend auf dieser Technik, auch doppelte oder dreifache Stäbchen häkeln, wenn dein Maschenbild noch luftiger und lockerer sein soll. Einfaches Stäbchen im Detail 1. Faden vor dem Einstechen in die nächste Einstichstelle/Luftmasche einmal um die Häkelnadel legen (=1 Umschlag machen). So liegen vor dem Eins
>> weiter lesen

Einfache Stäbchen zusammen abmaschen

Einfache Stäbchen zusammen abmaschen Einfache Stäbchen zusammen abzumaschen (= Maschen abnehmen) ist eine weitere Möglichkeit, aus 2 Maschen eine Masche zu machen. Bei unserer Mütze Izumo verwenden wir dieses Prinzip, um bei dieser Boshi die Maschenzahl in einigen Runden zu verringern. So gehts: 1. Den Faden vor dem Einstechen in die Einstichstelle einmal um die Nadel legen (= 1 Umschlag machen). 2. In die Masche (= Einstichstelle) einstechen und den Faden durch diese ziehen. Es liegen 3 Schlingen auf der Häkelnadel. Den Faden holen und durch die ersten beiden Schlingen, die auf der Nadel liegen, ziehen. 3. Es liegen noch 2 Schlingen auf der Nadel und du hast das 1. einfach
>> weiter lesen