Menu

F

Faden einer Häkelmütze vernähen

Wie vernähe ich die Fäden einer Häkelmütze? In diesem Video zeigen wir dir wie du die Endfäden einer Häkelmütze am besten vernähst. https://youtu.be/lgXr_ExrkR0
>> weiter lesen

Faden in die letzte Masche einer Reihe einhäkeln

Faden am Rand deines Häkelstücks mit einhäkeln Häkelst du einen Schal bei dem sich zwei Farben häufig abwechseln? Die Vorstellung immer wieder Fäden abzuschneiden, neu aufzunehmen und anschließend zu vernähen begeistert dich nicht? Dann haben wir einen einfachen Trick für dich mit dem du das ersparen kannst. Du häkelst den Faden einfach in die letzte Masche einer Reihe ein und führst ihn so mit. Wir zeigen dir in diesem Video wie das geht.
>> weiter lesen

Faden in die letzte Masche einer Runde einhäkeln

Einen Faden in die letzte Masche einer Runde einhäkeln Bei Produkten mit mehreren Farben, die im Muster wiederkehrend auftauchen und so beim Farbwechsel nicht immer abgeschnitten werden, gibt es einen Trick, damit sich der Faden bei diesen Rundenübergängen nicht spannt. Du häkelst einfach bei der letzten Masche einer Runde die Fäden mit ein, die du gerade nicht verwendet hast, aber in den nächsten Runden wieder brauchst. So siehts aus, wenn du einen Faden einhäkeln möchtest Den Faden der gerade nicht verwendeten Farbe nach dem Einstechen in die letzte Masche der Runde auf die Häkelnadel legen und den Arbeitsfaden holen. Mit dem Abmaschen wird der Faden mit eingehäkelt. Beispiel
>> weiter lesen

Fäden zurücklegen bei Modell Fuji

Fäden zrücklegen bei Modell Fuji Hier siehst du anhand eines Videos, wie bei dem Modell Fuji die Fäden zurück gelegt, eingehäkelt und mitgeführt werden. https://youtu.be/670gLEsECx4
>> weiter lesen

Fadenring – “Magic Ring”

Fadenring / Magic Ring häkeln – mit Video Tutorial Wenn du eine Boshi oder ein anderes Projekt in Runden häkeln willst, hast du zwei Möglichkeiten zu beginnen: Entweder du häkelst einen ganz normalen Anfangsring aus Luftmaschen oder aber einen Fadenring (auch genannt Magic Ring). Dieser magische Ring am Anfang deines Häkelstücks hat den Vorteil, dass am Ende nur ein winzig kleines Loch in der Mitte bleibt, das kaum zu sehen ist. Dabei ist es egal, ob du in der ersten Runde wenige oder viele Maschen häkelst – das Loch in der Mitte ist quasi unsichtbar. Der Fadenring garantiert auf jeden Fall eine schöne Optik. Dafür hat er den Namen "Magic Ring" wirklich verdient!  
>> weiter lesen

Feste Maschen beim Häkeln

Die feste Masche häkeln Die feste Masche ist wie ihr Name schon sagt eine relativ feste Masche. Du verwendest die Maschenart bei Häkelprodukten, die besonders stabil werden sollen. Im Gegensatz zu den Stäbchen, die es gibt, machst du bei der festen Masche vor dem Einstechen keinen Umschlag auf die Nadel. Wir verwenden feste Maschen bei unseren Mützen in der Abschlussrunde/Rückrunde. Amigurumis oder Kuscheltiere kannst du auch mit festen Maschen häkeln. Dann kommt die Füllwatte nicht so zum Vorschein. So funktioniert die feste Masche: 1. Mit der Häkelnadel in die nächste Einstichstelle stechen und den Faden durch holen. Wichtig dabei ist, dass 2 Schlingen der Masche über der Nade
>> weiter lesen

Feste Maschen von hinten eingestochen

Die feste Masche von hinten einstechen Von hinten eingestochene feste Maschen häkelst du um den Maschenhals der Masche, die du in der Vorreihe bzw. Vorrunde gearbeitet hast. Durch das Einstechen stülpen sich die Maschenschlingen der Einstichstellen nach vorne und sorgen so für einen besonderen Akzent. Wie das genau funktioniert,  erklären wir dir hier in einer anschaulichen Grafik. 1. Das Bild zeigt von hinten eingestochenen feste Maschen. Die Maschenschlingen bzw. Einstichstellen der Maschen aus der Vorreihe/runde legen sich nach vorne. 2. Für die von hinten eingestochene feste Masche von hinten vor dem Maschenhals einstechen, Nadel vor dem Maschenhals vorbei lenken und
>> weiter lesen

Feste Maschen zusammen abmaschen

Feste Maschen zusammen abmaschen Maschen zusammen abmaschen ist ein allgemein gültiger Begriff, wenn du 2 Maschen zu einer Masche zusammenfügen möchtest. So verringerst du die Maschenzahl und machst dein Produkt kleiner oder enger. Hier zeigen wir dir wie du feste Maschen zusammenfügst. Dazu Einstechen, Faden holen, in die nächste Einstichstelle stechen, den Faden holen und anschließend den Arbeitsfaden durch alle 3 auf der Nadel liegenden Schlingen ziehen.   Hier zeigen wir dir, wie Du feste Maschen zusammen abmaschen kannst. https://youtu.be/2Yj8fKuQjx0
>> weiter lesen

Flachnoppe 2-fach

Die Flachnoppe 2- fach Die Flachnoppe besteht einfach aus mehreren Umschlägen, die um die Häkelnadel gemacht werden bevor man in die Einstichstelle sticht und diese Umschläge mit dem Arbeitsfaden abmascht. Die Flachnoppe ist eine beliebte Masche für Lochmuster. Hier siehst du wie eine Flachnoppe 2-fach (= 2 Umschläge) funktioniert 1. Für die Flachnoppe 2-fach zuerst 1 Umschlag machen, in die Einstichstelle einstechen, den Faden durchholen und nach oben ziehen. 2. Bei der Flachnoppe 2-fach das Ganze (= 1 Umschlag machen, in die gleiche Einstichstelle einstechen, Faden holen) noch 1-mal wiederholen bis insgesamt 5 Schlingen auf der Häkelnadel liegen. Nun erneut den Fad
>> weiter lesen

Flachnoppe 3-fach

Die Flachnoppe 3-fach Die Flachnoppe gibt es in verschiedenen Varianten, die sich durch die Anzahl an Umschlägen, die man auf die Nadel nimmt, unterscheidet. Die Masche wird sehr oft bei Lochmustern angewendet. Hier erklären wir die die Flachnoppe 3-fach (= 3 Umschläge auf die Nadel). 1. Für die Flachnoppe 3-fach zuerst 1 Umschlag machen, in die Einstichstelle einstechen, den Faden durchholen und nach oben ziehen. 2. Bei der Flachnoppe 3-fach das Ganze (= 1 Umschlag machen, in die gleiche Einstichstelle einstechen, Faden holen) noch 2-mal wiederholen bis insgesamt 7 Schlingen auf der Häkelnadel liegen. Nun erneut den Faden holen und durch alle 7 Schlingen ziehen.
>> weiter lesen
  • Folge uns auf Facebook

  • Folge uns

    twittergoogle_pluspinterestrssyoutubeinstagram
  • Blog abonnieren

  • Unsere Autoren

  • Lexikon