• Häkeln

    M

    Margeritenmuster in Reihen

    Margeritenmuster in Reihen Beim Häkeln des Margeritenmusters in Reihen wird immer in Hin- und Rückreihen gearbeitet. Dadurch ergeben sich im Margeritenmuster immer leichte Streifen. Das Erscheinungsbild der Margeriten ändert sich nur geringfügig. Die fertige Margerite entsteht erst nach dem Fertigstellen der Rückreihe.   1. Der Anfang des Margeritenmusters in der Hinreihe ohne Farbwechsel: Nach der letzten Reihe mit 3 Luftmaschen beginnen. Die 1. Luftmasche nach der Häkelnadel auslassen. Die 1. Schlinge der Margerite liegt bereits auf der Häkelnadel. Für die weiteren 4 Schlingen in folgende Einstichstellen einstechen und jeweils den Faden durchholen: - 2. Einstic
    >> weiter lesen

    Margeritenmuster in Runden Variante 1

    Margeritenmuster in Runden Variante 1 Ob Margeriten, Sterne oder Jasminmuster. Das Margeritenmuster sieht aus wie eine sternförmige Blüte und kann in gehäkelten Pullovern oder auch bei Mützen zum Einsatz kommen. Besonders gut zur Geltung kommt das Muster bei unifarbenen Produkten. Durch die vielen Maschenschlingen, die bei diesem Muster angewendet werden, ist es ein sehr stabiles und festes Muster. Entgegen wirkend der Festigkeit kann man auch mit einer größeren Nadel häkeln. Es gibt mehrere Varianten des Margeritenmusters. Wir erklären dir hier Variante 1   1. Der Anfang des Margeritenmusters: Nach dem letzten Rundenschluss 3 Luftmaschen häkeln. Die 1. Luftmasche nach
    >> weiter lesen

    Margeritenmuster in Runden Variante 2

    Margeritenmuster in Runden Variante 2 Es gibt unterschiedliche Varianten des Margeritenmusters. Bei dieser Variante wirken die einzelnen Margeriten breiter als die anderen. Auch hier sind die entstandenen Margeriten eher fest und werden bei der Verwendung einer größeren Nadelstärke luftiger.   1. Der Anfang des Margeritenmusters: Nach dem letzten Rundenschluss 3 Luftmaschen häkeln. Die 1. Luftmasche nach der Häkelnadel auslassen. Die 1. Schlinge der Margerite liegt bereits auf der Häkelnadel. Für die weiteren 4 Schlingen in folgende Einstichstellen einstechen und jeweils den Faden durchholen: - 2. Einstichstelle: in die nächste Luftmasche, - 3. Einstichstelle: in d
    >> weiter lesen

    Maschen mit einer 2. Farbe abmaschen

    Maschen mit einer 2. Farbe abmaschen Maschen mit einer 2. Farbe abmaschen bedeutet, dass du beim letzten Durchholen des Arbeitsfadens die Farbe dessen wechselst. Dabei ist egal, welche Maschenart du verwendest.   Als Beispiel dienen hier halbe Stäbchen: 1. Vor dem Einstechen in die nächste Einstichstelle wird der Faden der alten Farbe einmal um die Häkelnadel gelegt. So liegen vor dem Einstechen schon 2 Schlingen auf der Nadel. Nun in die Einstichstelle stechen, den Faden der alten Farbe holen und durch die Masche ziehen.   2. Es liegen nun 3 Schlingen auf der Häkelnadel. Nun den Faden der neuen Farbe hernehmen und als Arbeitsfaden durch alle 3 Schlingen zie
    >> weiter lesen

    Maschenbündel mit verschiedenen Maschenarten

    Maschenbündel mit verschiedenen Maschenarten Wenn Maschenbündel aus verschiedenen Maschenarten bestehen, dann haben sie meist ein wellenförmiges Erscheinungsbild. Vor allem in Kombination mit Büschelmaschen ergibt sich ein spezielles Wellenmuster.   Ein Maschenbündel kann aus verschiedenen Maschenarten bestehen und alle Maschen werden dabei immer in 1 Einstichstelle gehäkelt. Die Grafik zeigt ein Maschenbündel aus 1 halben Stäbchen, 1 einfachen Stäbchen, 2 doppelten Stäbchen, 1 einfachen Stäbchen und 1 halben Stäbchen, die alle in 1 Einstichstelle gehäkelt werden.   Hier siehst du wie man ein Maschenbündel mit verschiedenen Maschenarten in eine
    >> weiter lesen

    Maschenbündel mit verschiedener Maschenanzahl

    Maschenbündel mit verschiedener Maschenzahl Ein Maschenbündel besteht aus mehreren Maschen, die alle einzeln gehäkelt sind, sich aber gemeinsam in einer Einstichstelle befinden. Man kann sagen, dass die Maschen eines Maschenbündels nach oben aufgefächert wirken. Wir verwenden Maschenbündel als Muster in Dreieckstüchern, als Zierreihe oder als Effektrunde in Mützen.   Ein Maschenbündel kann aus einer unterschiedlichen Anzahl an verschiedenen Maschen bestehen, die alle in 1 Einstichstelle gehäkelt werden. Diese Grafik zeigt ein Maschenbündel aus 4 einfachen Stäbchen, die in eine Einstichstelle gehäkelt werden. Zwischen den Maschenbündel werden bei diesem Beispiel j
    >> weiter lesen