R

Reliefmasche

Die Reliefmasche Als Reliefmasche bezeichnet man eine feste Masche, die um den Maschenkörper der vorhergehenden Reihe oder Runde gehäkelt wird. Die Reliefmasche ist eine Masche, die dein Handarbeitsprodukt plastisch wirken lässt, da die Maschen erhaben erscheinen. Es gibt von vorne eingestochene Reliefmaschen und von hinten eingestochene Reliefmaschen. In unserem Erklärvideo zur Reliefmasche stechen wir von vorne ein – du kannst das Ganze aber auch von hinten einstechen und den Maschenkörper von der anderen Seite umschließen. Anschließend kannst du etwas weiter unter im Beitrag noch einmal nachlesen, wie die Reliefmasche funktioniert. Häkelanleitung: Reliefmasche aus festen
weiter lesen >

Reliefstäbchen aus einfachen Stäbchen

Das Reliefstäbchen aus einfachen Stäbchen Das Reliefstäbchen ist eine Masche, die dein Handarbeitsprodukt plastisch wirken lässt, da die Maschen erhaben erscheinen. Du kannst mit Reliefstäbchen mit jeder Maschenart häkeln. In diesem Beitrag erklären wir dir, wie Reliefstäbchen aus einfachen Stäbchen gehäkelt werden. Schau dir zunächst unser Erklärvideo zu den Reliefstäbchen aus einfachen Stäbchen an. Anschließend kannst du etwas weiter unten im Beitrag auch noch nachlesen, wie das Ganze funktioniert. Häkelanleitung: Reliefstäbchen aus einfachen Stäbchen Schritt 1: Lege den Faden einmal um die Häkelnadel (=1 Umschlag machen). Schritt 2: Ein Reliefstäbchen ents
weiter lesen >

Reliefstäbchen aus halben Stäbchen

Das Reliefstäbchen aus halben Stäbchen Das Reliefstäbchen ist eine Masche, die dein Handarbeitsprodukt plastisch wirken lässt, da die Maschen erhaben erscheinen. Du kannst Reliefstäbchen mit jeder Maschenart häkeln. In diesem Beitrag erklären wir dir, wie Reliefstäbchen aus halben Stäbchen gehäkelt werden. Schau dir zunächst unser Erklärvideo zu den Reliefstäbchen aus halben Stäbchen an. Anschließend kannst du etwas weiter unten im Beitrag auch noch nachlesen, wie das Ganze funktioniert. Häkelanleitung: Reliefstäbchen aus halben Stäbchen Schritt 1: Lege den Faden einmal um die Häkelnadel (=1 Umschlag machen). Schritt 2: Ein Reliefstäbchen entsteht durch das Hä
weiter lesen >

Rückrunde oder Abschlussrunde

Abschlussrunde bzw. Rückrunde beim Häkeln Die Abschlussrunde ist die letzte Runde eines Häkelprodukts, zum Beispiel einer Häkelmütze. Diese wird meist mit festen Maschen in die entgegengesetzte Maschenrichtung gearbeitet wird. Dadurch soll das Produkt einen schönen & festen Abschluss bekommen. Außerdem verleiht die Abschlussrunde der Häkelarbeit Stabilität. Unser Erklärvideo zeigt dir, wie die Abschlussrunde bei Häkeln funktioniert: Schritt 1: Deine Ausgangsposition ist ein fast fertiges Häkelstücks in Runden, zum Beispiel bei einer Häkelmütze. Bevor es in die letzte Runde geht machst du deinen Rundenschluss mit 1 Kettmasche und 1 Luftmasche.   Schrit
weiter lesen >

Rundenanfang markieren

Kennzeichung des Rundenanfangs Damit du beim Häkeln in Runden nicht durcheinander kommst, empfehlen wir dir den Kundenanfang zu kennzeichen. So kannst du am Ende einer Runde ganz einfach nachzählen, ob du die gewünschte Maschenanzahl erreicht hast. Andernfalls musst du im Zweifelsfall nach einmal auftrennen und mehr oder weniger Maschen zunehmen. Zum Markieren kannst du eine einfache Sicherheitsnadel oder einen speziell dafür gedachten Maschenmarkierer verwenden. Diesen befestigst du einfach am Rundenanfang, wie unsere Grafik zeigt:   Hier findest du außerdem noch ein Erklärvideo, das zeigt, wie du den Rundenanfang markierst:
weiter lesen >

Rundenschluss (unsichtbar)

Unsichtbarer Rundenschluss mit Aufbaustäbchen (bei halben Stäbchen) Wenn du in der Runde häkelst und die Farbe wechselt, hilft dir ein unsichtbarer Rundenschluss einen Versatz bzw. einen Unterschied im Maschenbild zu vermeiden. So ist der Übergang von Farbe zu Farbe an der Naht nicht sichtbar. Schau dir doch erst einmal unser Erklärvideo zum unsichtbaren Rundenschluss an. Anschließend kannst du etwas weiter unten in diesem Beitrag noch einmal Schritt für Schritt nachlesen, wie das funktioniert! Schritt 1: Zunächst schließt du deine Runde, indem du eine Kettmasche häkelst. Normalerweise stichst du dabei in die 1. Masche der Runde ein. Schritt 2: Jetzt wechselst du die Far
weiter lesen >

Rundenschluss beim Häkeln

Rundenschluss – Abschluss der alten & Beginn der neuen Runde beim Häkeln Beim Häkeln in Runden, kannst du entweder Kreise in Spiralrunden häkeln – dann brauchst du keinen Rundenschluss. Oder aber du häkelst jede Runde für sich und machst am Ende einen Rundenschluss. Du willst einen Rundenschluss mit Farbwechsel häkeln? Hier entlang! Du willst einen unsichtbaren Rundenschluss häkeln? Klick hier! Häkelanleitung: Rundenschluss Schritt 1: Wenn du alle gewünschten Maschen deiner Runde gehäkelt hast, stichst du in deine 1. Masche der Runde ein. Schritt 2: Häkel jetzt 1 Kettmasche. Das heißt: Du ziehst den Arbeitsfaden durch beide Schlingen auf deiner Nadel. Schritt
weiter lesen >

Rundenschluss mit Farbwechsel

Rundenschluss mit Farbwechsel Bei mehrfarbigen Produkten, die in Runden gehäkelt werden, schließt du am Ende immer erst die Runde bevor du mit einer neuen Farbe weiter häkelst! Damit du trotzdem einen sauberen Farbwechsel schaffst und einen schönen Übergang hinbekommst, zeigen wir dir in diesem Beitrag, wie der Rundenabschluss mit Farbwechsel funktioniert. Du bist auf der Suche nach dem unsichtbaren Rundenschluss mit halben Stäbchen? Hier entlang! (Wir haben einen extra Erklärbeitrag vorbereitet!) Schau dir doch zunächst einmal unser Erklärvideo an. Danach kannst du weiter unten im Beitrag noch einmal nachlesen, wie der Rundenschluss mit Farbwechsel geht. Häkelanleitung:
weiter lesen >