W

Wendeluftmasche

Die Wendeluftmasche Die Wendeluftmasche brauchst du bei Häkelprodukten, die in Hin- und Rückreihen gearbeitet werden immer am Ende einer Reihe. Dadurch erreichst du die Höhe des Maschenkörpers der Masche, die in der nächsten Reihe folgt. Die Anzahl an Maschen, die du am Ende einer Reihe häkeln musst, ist deshalb abhängig von der darauf folgenden Maschenart. Wie häkelt man eine Wendeluftmasche? Die Wendeluftmasche ist eine normale Luftmasche, die am Ende einer Reihe gehäkelt wird. Anschließend wendest du die Arbeit und häkelst in der Reihe zurück. (In unserer Grafik ist die Wendeluftmasche orange markiert!) Wie viele Wendeluftmaschen bei welcher Maschenart? Ist di
weiter lesen >

Wie sieht eine gehäkelte Masche aus?

Wie sieht eine gehäkelte Masche aus? Maschenkörper, Maschenhals und Maschenschlinge – wahrscheinlich hast du diese Begriffe schon einmal in einer Häkelanleitung gesehen oder gelesen. Doch weißt du eigentlich, was das bedeutet? Für alle, die gerne ein etwas tieferes Häkelfachwissen haben möchten, zeigen und erklären wir hier werden alle Bestandteile einer Masche. In unserer Grafik werden die wichtigsten Teile einer Masche anhand von halben Stäbchen beschrieben: Das passende Erklärvideo zu den Bestandteilen einer gehäkelten Masche gibts hier für dich zum Anschauen:
weiter lesen >