A

Abketten der Maschen beim Loomen

Maschen abketten beim Loomen Es gibt 2 Varianten die Maschen beim Loomen abzuketten: das "normale" Abketten und das "elastische" Abketten. Beim Abketten werden einfach die Maschen von einer Seite des Loomrings zur anderen Seite gehoben und abgemascht. Wir verwenden diese Art von Abketten bei stabilen, robusten Produkten wie Taschen oder Handyhüllen. Das elastische Abketten sollte bei luftigen und leichten Loomprojekten wie Schals oder Mützen erfolgen. Das "normale" Abketten Schritt 1: Die Maschen können in beide Richtungen also von rechts nach links oder von links nach rechts abgekettet werden. Wichtig ist dabei nur, dass du mit dem Abketten auf der Seite ohne den Endfaden begin
weiter lesen >

Anfangsknoten für den Loomring

Loomen - Der Anfang Jedes Loomprojekt entsteht durch die Arbeit in einem Strick- oder Loomring. Hier zeigen wir dir wie du den Arbeitsfaden deines Projektes richtig am Loomring befestigst. Unser myboshi Loomring besitzt 36 einzelne Zapfen und einen kleinen "Knubbel" am äußeren Rand. Dieser dient zur Orientierung - hier kannst du deine Arbeit beginnen. Tipp: du kannst dir die Zapfen deines Loomrings mit wasserfesten Stift von 1 - 36 nummerieren - das erleichtert dir das Arbeiten nach Anleitung. Anfangsschlinge bilden & am Loomring fixieren Schritt - für - Schritt: So funktioniert´s Schritt 1: Um eine Anfangsschlinge zu erstellen legst du deinen Faden in einem klein
weiter lesen >

Anfangsrunde (1. Runde) im Loomring

Die 1. Runde im Loomring Nachdem du die Anfangsschlinge gebildet, und diese am Loomring befestigt hast, zeigen wir dir jetzt wie du die 1. Runde im Loomring weiter geht. In der sogenannten "Anfangsrunde" wickelst du den Faden schlingenartig um die einzelnen Zapfen. Die Anfangsrunde - so geht´s: Schritt 1: Jeden Zapfen mit dem Faden umwickeln, indem man den Faden von hinten (Ringinnenseite) nach vorne (Ringaußenseite) um den Zapfen legt. Dabei auf eine geringe Spannung des Fadens achten. Den Vorgang solange wiederholen bis alle benötigten Zapfen umwickelt. Wir arbeiten in der Runde, somit werden alle 36 Zapfen umwickelt.   Schritt 2: Anschließend noch einmal jede
weiter lesen >