M

Maschen auffädeln beim Loomen

Maschen auffädeln beim Loomen Maschen oder Schlingen, die noch auf den Zapfen liegen, lassen sich ganz leicht mit der Loomnadel auffädeln. So lässt sich z.B. eine Loommütze wunderbar verschließen und "zusammen zurren". So funktioniert´s: Noch einmal Schritt - für - Schritt: Schritt 1: Den Arbeitsfaden nach ca. 40 cm abschneiden und durch die myboshi Loomnadel fädeln. Hast du keine originale Loomnadel zur Hand? Eine übliche stumpfe Vernähnadel tut´s auch! Schritt 2: Anschließend die einzelnen Schlingen auf die Nadel fädeln, Faden durchziehen und abheben. Schritt 3: Anschließend den Vorgang für alle verwendeten Zapfen wiederholen. Die Schlingen liegen nun alle auf
weiter lesen >

Maschen bilden beim Loomen (in Runden & Reihen)

Rechte Maschen beim Loomen Das Maschen bilden in Runden und/oder Reihen funktioniert ganz einfach: Jeden benötigten Zapfen umwickeln, bis auf jedem Zapfen 2 Schlingen liegen. Die untere Schlinge mit dem Loomhaken über die obere Schlinge heben. Diese Technik nennt sich auch "abmaschen". Tipp: um so lockerer der Faden gewickelt wird - um so lockerer wird dein Loomprodukt! Rechte Maschen in RUNDEN: Schritt - für - Schritt: So funktioniert´s Schritt 1: Um eine rechte Masche zu bilden müssen immer 2 Schlingen auf dem Zapfen liegen. Dazu einfach jeden Zapfen des Loomrings noch ein zweites Mal umwickeln. Die Pfeile zeigen dir wie du den Faden wickelst. Achte beim 2. Umwickeln
weiter lesen >