A

Akzente Sticken um rechts gestrickte Maschen

Akzente Sticken um rechts gestrickte Maschen Wir zeigen dir, wie du ein Muster in ein Strickstück bringen kannst, ohne es direkt mit einzustricken – was oftmals realtiv kompliziert ist (siehe Intarsienmuster stricken). Für die gestickte Alternative brauchst du einem Faden & eine Stick- oder Vernähnadel. Deine Ausgangsbasis sind rechts gestrickte Maschen. Wenn du um diese Maschen Akzente sticken willst, legst du den Faden einfach um eine rechte Masche herum.   Schritt 1: Faden auf die Vernähnadel fädeln. Nun stichst du von der Rückseite des Strickstücks durch die rechte Masche, die du verzieren willst und einmal um die Masche herum. Du fährst also genau die Fadenrichtun
weiter lesen >

K

Knötchenstich

Knötchenstich sticken Der Knötchenstich ist eine punktuelle plastische Verzierung mit dem du Häkelarbeiten oder auch Stoffe usw. verzieren kannst. Damit kannst du kleine "Punkte" auf eine gehäkelte Fläche bringen. Der Knötchenstich wird fast nur in Verbindung mit anderen Stichen & Sticharten eingesetzt. So kann er zum Beispiel bei Blumen & Blüten den Mittelpunkt bilden. Mehrere nebeneinandergestickte Knötchen können so einen ganzen Blütenkelch ergeben. Am besten wirkt der Knötchenstich, wenn du mit feinem Garn auf flachen Untergrund (zum Beispiel unseren Baumwollstoff myboshi LOOP mit Schlaufenkante) stickst. In dieser Grafik siehst du einige schon fertige Knötchen
weiter lesen >

Kreuzstich

Kreuzstich sticken Der Kreuzstich ist ein Klassiker unter den Sticktechniken und wir sehr häufig verwendet. Durch 3 kleine Stiche entsteht, wie der Name schon sagt, eine einfache Kreuzform. Du kannst den Kreuzstich in gewebte Stoffe (wie zum Beispiel unser LOOP Webschal) sticken, aber auch in eine gehäkelte oder eine gestrickte Fläche. Bei Stoffen orieentierst du dich am Gewebe, bei einer gehäkelten Fläche stickt du quasi um eine Masche herum. Natürlich kannst du auch um mehrere Maschen herum einen entsprechend größeren Kreuzstich machen. Kreuzstich Schritt für Schritt erklärt: Schritt 1: Zunächst stichst du von hinten mit der Nadel durch das Gehäkelte oder durch deinen Stoff
weiter lesen >

S

Schlingenstich

Schlingenstich mit Zick-Zack-Muster Den Schlingenstich zeigen wir dir im Komination mir dem Zick-Zack-Stich. Beim Schlingenstich umschlingst du eine Masche oder einen Maschenhals einmal mit deinem Faden. Mit langen Diagonalstichen erzeugst du das Zick-Zack-Muster. Natürlich kannst du den Schlingenstich auch auf anderen Untergründen, wie zum Beispiel auf Strickprodukten oder gewebten Stoffen, anwenden. Mit diesem Zierstich kannst du schnell eine Verzierung über eine große Fläche erzeugen. Schlingenstich – Schritt für Schritt erklärt: Die Maschenhälse der gehäkelten Fläche werden umschlungen. Dazu von rechts nach links arbeiten: Schritt 1: Mit der Nadel von hinten nac
weiter lesen >

W

Wickelstich

Wickelstich sticken Der Wickelstich ist eine ähnliche Sticktechnik wie der Knötchenstich, mit dem Unterschied, dass er durch mehr Umwicklungen größer ausfällt. Wickelstiche - Schritt für Schritt erklärt: In unserer Grafik sieht du 3 fertige gestickte Wickelstiche und einen der gerade im Entstehungsprozess ist: Schritt 1: Faden auf die Vernähnadel fädeln. Mit der Vernähnadel von hinten nach vorne (bzw. von innen nach außen) stechen. Schritt 2: Wickel den Faden kurz nach der Einstichstelle 5 bis 6 mal um die Nadelspitze wickeln. Schritt 3: Mit der Vernähnadel stichst du nun knapp neben der Einstichstelle wieder zurück auf die Innenseite/Rückseite deines Häkelstüc
weiter lesen >

Z

Zick-Zack-Stich

Zick-Zack-Stich per Hand sticken Der Zick-Zack Stich ist ein dekorativer Zierstich und kann in einem beliebigen Abstand von Reihen und Maschen gebraucht werden. Wir verwenden diesen Stich auf gehäkelten Flächen als schmückendes Element. Natürlich sieht diese Verzierung auch auf gestrickten oder gewebten Flächen (zum Beispiel unserem Web LOOP), sowie Papier und Holz gut aus. Wir erklären dir den Zick-Zack-Stich anhand des Beispiels auf einem gehäkelten Untergrund. Die Grafik zeigt den Zick-Zack-Stich auf einer gehäkelten Fläche. Schritt 1 Mit der Nadel links neben dem Maschenhals von hinten nach vorne stechen. Schritt 2 Führe den Faden diagonal nach rechts oben. Dort st
weiter lesen >

Zweigstich

Zweigstiche sticken lernen Der Zweigstich ist eine schöne Verzierung zum Beispiel für glatt gestrickte Flächen oder gewebte Stoffe. Am besten kommt er zur Geltung, wenn die Wolle bzw. das Garn zum Sticken dünner ist als die zu bestickende Fläche. Wir erklären dir hier den Zweigstich auf einer gestrickten Fläche. Du stickst zunächst den Querbalken und dann den senkrechten Faden: Schritt 1: Faden auf die Vernähnadel fädeln. Mit der Vernähnadel an der gewünschten Stelle von hinten nach vorne (bzw. von innen nach außen) stechen. Schritt 2: Waagrechts weiter rechts wieder nach hinten zurück stechen und den Faden durchziehen. Je nachdem wie groß dein Zweigstich werden soll
weiter lesen >