F

Faden am Rand mitführen beim Stricken

Den Faden am Rand eines Strickstücks mitführen Strickst du zum Beispiel einen langen Schal mit relativ engem Streifenmuster (Farbwechsel nach max. 4 Reihen) in Hin- und Rückreihen, dann steht dir ein häufiger Farbwechsel bevor. Aber keine Angst, du musst jetzt nicht jedes Mal neu ansetzen und hinterher Unmengen loser Fäden vernähen, du kannst auch einfach den Faden in der gerade nicht benötigten Farbe am Rand mitführen. In unserem Video zeigen wir dir anhand eines langen Schals, der kraus rechts in Hin- und Rückreihen gearbeitet wird wie du den Faden am Rand mitführst. https://www.youtube.com/watch?v=9wG0i6fd56k Strickanleitung: Fäden am Rand mitführen Die Randma
weiter lesen >

Fallmaschenmuster mit 1 Umschlag

Das Fallmaschenmuster mit 1 Umschlag Es gibt unterschiedliche Arten von einem Fallmaschenmuster. Wir beschreiben das Fallmaschenmuster mit 1 Umschlag in Hin- und Rückreihen. Das Fallmaschenmuster ist ein sehr lockeres, durchscheinendes und luftiges Muster aus rechten Maschen mit Umschlägen auf die Stricknadel. Ein Fallmaschenmuster kannst du für luftige Sommerpullover oder lockeren Tüchern stricken. Du solltest für das Muster eine Maschenanzahl anschlagen die durch 2 teilbar ist (+ 2 Randmaschen). Fallmaschenmuster mit 1 Umschlag – so funktionierts: Schritt 1: Bei einem Fallmaschenmuster machst du immer erst einen Umschlag mit dem Arbeitsfaden auf deiner Nadel. Anschlließen
weiter lesen >

Farbwechsel beim Stricken

Farbwechsel beim Stricken in Reihen Arbeitest du gerade an einem langen Schal oder einem Tuch in mehreren Farben? Dann wird dir hier erklärt wie du einen Farbwechsel beim Stricken in Reihen machst. Um einen Farbwechsel in Reihen vorzunehmen, schneidest du den Faden von der alten Farbe ab und setzt mit der anderen Farbe neu an. Farbe wechseln beim Stricken in  Reihen - so funktioniert´s: Reihe wie gewohnt zu Ende stricken Das Strickstück wenden Die erste zu strickende Masche mit der neuen Farbe rechts stricken (Die erste und letzte Masche deines Strickstückes wird meistens rechts gestrickt um eine Randmasche zu erhalten): Dazu den Faden der alten Farbe hängen lassen u
weiter lesen >

Fingerstricken

Fingerstricken - ganz ohne Nadeln Du hast Lust einmal ohne Häkel – oder Stricknadeln zu arbeiten? Dann probiere es einfach mal mit dem Fingerstricken! Alles, was du dazu brauchst, sind deine Hände und Wolle! Mit einfachsten Mitteln kannst du dir ein schönes Handarbeitsprodukt selbst gestalten! Was man daraus machen kann? Coole lockere Schals & Loops, Stirnbänder oder Schmuckaccessoires. XXL-Maschen ganz einfach & schnell In unserem Video zeigen wir dir, wie auch ohne Stricknadeln schnelle Maschen von den Fingern "hüpfen" können.   So strickst du mit deinen Fingern: Schritt 1: Beginne mit der Anfangsschlinge und nutze deinen Zeigefinger als "Stricknadel".
weiter lesen >

Fischgratmuster

Das Fischgratmuster stricken Das Fischgratmuster strickst du in Hin- und Rückreihen. Die Maschenanzahl des Musters ist teilbar durch 2 plus 2 Randmaschen. Die Maschen neigen sich in einer Reihe nach rechts und in der darauffolgenden Reihe nach links - ein Zick-Zack Muster entsteht. Durch die besondere Art des Strickens wird das Muster sehr fest, dick und stabil. Das Fischgratmuster kann bei Bündchen zum Einsatz kommen oder eignet sich auch hervorragend für Stirnbänder oder den Bund bei Mützen. Aufgepasst! Das Fischgratmuster zieht sich durch das Stricken von 2 Maschen auf einmal sehr zusammen! Wenn du nach deinem Fischgratmuster in gleicher Breite mit einfachen rechten Maschen wei
weiter lesen >