M

Maschen abketten

Maschen abketten beim Stricken Wenn du dein Strickprojekt abschließen möchtest, musst du wissen wie das Maschen abketten funktioniert – so geht keine deiner gestrickten Maschen verloren. In den meisten Fällen, musst du Maschen einer rechts gestrickten Reihe abketten, was die einfachste Variante ist. Es kann aber auch sein, dass du linke Maschen oder rechte und linke Maschen gemeinsam abketten musst. Schau dir in unserem Erklärvideo an, wie das Maschen abketten bei rechten Maschen funktioniert. Etwas weiter unten im Beitrag kannst du noch einmal Schritt für Schritt unsere Anleitung nachlesen. Strickanleitung: rechte Maschen abketten Schritt 1: Hier ist die rechte Maschenseite
weiter lesen >

Maschen abnehmen: 2 Maschen links zusammenstricken

2 Maschen links zusammenstricken Wenn du beim Stricken Maschen abnehmen willst, bist du hier richtig. Es kommt nun darauf an, welche Maschenart du im Moment verwendest. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du 2 Maschen links zusammenstrickst – das heißt bei linken Maschen abnimmst. In unserem Strick-Lexikon findest du natürlich auch die Technik 2 Maschen rechts zusammenstricken für rechte Maschen. Wann strickt man Maschen zusammen? Die Technik des „Maschen zusammenstrickens“ brauchst du immer dann, wenn du ein Strickstück in eine bestimmte Form bringen möchtest. Dazu zählen die Abnahmen bei Mützen genauso wie die Maschenabnahmen beim Stricken von Armausschnitten.
weiter lesen >

Maschen abnehmen: 2 Maschen rechts zusammenstricken

Maschen abnehmen: 2 Maschen rechts zusammenstricken Um beim Stricken Maschen abzunehmen, kommt es darauf an, welche Maschenart du im Moment verwendest. Hier erklären wir dir, wie du 2 Maschen rechts zusammenstrickst, also abnimmst. Wenn du bei linken Maschen eine Abnahme stricken möchtest, dann findest du hier bei uns im Lexikon auch eine Erklärung zum 2 Maschen links zusammenstricken für linke Maschen.   "2 Maschen rechts zusammenstricken" ist eine sehr wichtige Technik um Maschen abzunehmen. Wenn du 2 Maschen rechts zusammenstrickst, stichst du in 2 Maschen gleichzeitig so ein, als würdest du Maschen rechts stricken. Dann holst du den Arbeitsfaden und ziehst den Faden durc
weiter lesen >

Maschen aus einem Strickstück neu aufnehmen (Maschen aufheben)

Maschen aus dem Rand eines Strickstücks neu aufnehmen Ärmel oder Kragen an deinen Pullover stricken? Maschen aufnehmen oder wie es in der Fachsprache heißt "Maschen aufheben" ist eine schöne Technik, um an dein bereits vorhandenes Strickstück Maschen neu aufzunehmen und anzustricken. Genau dafür verwendest du diese Stricktechnik. Durch das "Maschen aufheben" entsteht eine saubere Kante und du ersparst dir das Fäden vernähen. Um die Maschen aufzunehmen oder aufzuheben nimmst du Masche für Masche einzelne Maschenschlingen oder Maschenschenkel aus den bereits vorhandenen Maschen auf deine Stricknadel. Am besten hat deine Stricknadel zwei Spitzen, dann kannst du die Maschen einfach
weiter lesen >

Maschen beim Stricken links bzw. rechts abheben

Maschen beim Stricken links bzw. rechts abheben Die Technik "Maschen links oder rechts abheben" ist sehr einfach zu erklären. Diese Technik brauchst du zum Beispiel beim Stricken von Randmaschen oder beim Abhebemaschen-Muster 1. Masche rechts abheben Wenn du eine Masche rechts abheben möchtest stichst du einfach die Masche wie zum rechts stricken ein und hebst sie von der linken auf die rechte Nadel. 2. Masche links abheben Möchtest du eine Masche links abheben, stichst du in die Masche ein als würdest du links stricken und ziehst sie ohne zu stricken auf die rechte Stricknadel. Der Arbeitsfaden liegt auch hier hinter der Nadel. Im Video erklären wir dir das anhand von versch
weiter lesen >

Maschen rechts verschränkt stricken

Maschen rechts verschränkt stricken Verschränkte Maschen sind Maschen die "verdreht" gestrickt werden. Du verwendest rechts verschränkte Maschen um Akzente und leichte Muster in dein Strickstück einzuarbeiten. Das Prinzip der rechten Masche bleibt gleich - einziger Unterschied: Du stichst beim Stricken anders in die Masche ein. Du stichst nicht – wie bei rechten Maschen – vor der Nadel in die Masche ein, sondern hinter der Nadel. Dadurch dreht sich deine Masche und ist rechts verschränkt. So funktioniert´s im Detail: Schritt - für - Schritt: Schritt 1: Steche hinter der linken Nadel in die Masche ein und hole den Arbeitsfaden durch die Schlinge. Der Arbeitsfaden lie
weiter lesen >

Maschen zunehmen beim Stricken

Maschen zunehmen beim Stricken Es gibt verschiedene Möglichkeiten in einem Strickstück Maschen zuzunehmen, dadurch kannst du die Form deines Strickstückes verändern. In der Fachsprache heißt das auch "herausstricken". Du kannst rechte Maschen sowie linke Maschen zunehmen - dazu sind 2 verschiedene Techniken notwendig: Maschen links herausstricken - Video: Maschen rechts herausstricken - Video: Maschen links herausstricken - Schritt - für - Schritt: Schritt 1: Eine Masche rechts stricken, diese Masche allerdings nicht von der linken Nadel gleiten lassen. Schritt 2: Den Arbeitsfaden vor die Masche legen, die sich noch auf der linken Nadel befindet. Schritt 3
weiter lesen >

Maschen zusätzlich anschlagen

Maschen zu vorhandenen Maschen anschlagen Du hast bereits Maschen auf deiner Stricknadel liegen und möchtest zusätzlich noch welche anschlagen? Diese Technik verwendest du zum Beispiel bei Pullovern oder T-Shirts, wenn es darum geht die Armlöcher zu stricken. So funktioniert´s: Schritt - für - Schritt: Schritt 1: Bilde mit dem Arbeitsfaden eine Schlinge um den Daumen Schritt 2: Genau wie beim Kreuzanschlag stichst du von unten mit der rechten Nadel in die Daumenschlinge ein und ziehst den Arbeitsfaden fest. Eine neue Schlinge (Masche) ist entstanden. Schritt 3: Das wiederholst du so oft bis du die gewünschte Anzahl an Maschen erreicht hast.
weiter lesen >

Maschenprobe beim Stricken

Du suchst die richtige Kleidergröße? Mach doch erst mal eine Maschenprobe! Was ist eine Maschenprobe und wozu brauchst du sie? Jeder Mensch strickt anders. Der eine fester, der andere lockerer. Um sicher zu gehen, dass dein Strickprojekt genauso wird wie in unserer Anleitung angegeben, empfehlen wir dir immer eine Maschenprobe zu machen. Das gilt vor allem bei Projekten wie Pullover oder Stricktops. Hier sollte dein gestricktes Werk auf jeden Fall gut sitzen. Eine Maschenprobe ist ein kleines Probestrickstück von bestimmter Größe, das du mit den in der Anleitung angegebenen Materialien anfertigst. Verwende die angegebene Wolle und die angegebenen Nadeln mit entsprechender Nadel
weiter lesen >

Maschenstich: Strickstücke zusammennähen

Zusammennähen von Strickstücken mit dem Maschenstich Der Maschenstich ist ein Variante des Zusammennähens, wie du Strickstücke unsichtbar miteinander verbinden kannst. Wir zeigen dir hier, wie du gestrickte Teile mit Maschenstichen zusammennähen kannst. Schritt 1: Lege die Strickstücke, die du zusammennähen wilst, so vor dich hinlegen, dass beide Kanten aneinander liegen. Du kannst die Enden rechts und links mit Stecknadeln fixieren, damit nichts verrutscht. Schritt 2: Beginne am Rand: Nimm eine Vernähnadel und einen neuen Faden. Du stichst von hinten nach vorne durch das obere Strickstück. Danach den Faden zum unteren Strickstück führen und von rechts nach links unter der R
weiter lesen >