Perlmuster beim Loomen

Perlmuster beim Loomen

Für das Perlmuster beim Loomen brauchst immer 5 Zapfen deines Loomrings. Durch das Abheben und Abmaschen der einzelnen Schlingen entsteht ein netzartiges und luftiges Muster. Super geeignet für eine geloomte Mütze oder einen passenden Schal.

So funktoniert´s:

Schritt 1:

Den Arbeitsfaden nach vorne vor den 1. Zapfen legen. Dabei darauf achten, dass der Faden über der Schlinge liegt. Die untere Schlinge über den Arbeitsfaden und den 1. Zapfen heben und somit abmaschen. Der Arbeitsfaden bleibt bei dieser Masche hängen.
Das Perlmuster beim Loomen

Schritt 2:

Die Schlinge des 2. Zapfens auf den 3. Zapfen heben.So entsteht ein leerer Zapfen ohne Schlinge und ein Zapfen danach mit 2 Schlingen.
Das Perlmuster beim Loomen

Schritt 3:

Nun mit dem Arbeitsfaden zuerst den leeren 2. Zapfen umwickeln (von links vorne am Zapfen vorbei nach rechts) und eine neue Schlinge bilden.

Das Perlmuster beim Loomen

Schritt 4:

Anschließend den Arbeitsfaden vorne unter die beiden Schlingen des 3. Zapfens legen. Es liegen jetzt 3 Schlingen auf dem Zapfen. Nun mit dem Loomhaken von oben durch die ersten beiden Schlingen stechen und den Arbeitsfaden von unten nach oben holen. Somit ist eine neue Schlinge entstanden.

Das Perlmuster beim Loomen

Schritt 5:

Die neue Schlinge vom Loomhaken nehmen, etwas größer ziehen und gut festhalten. Die alten Schlingen einfach vom Zapfen nehmen und die neue Schlinge über den Zapfen ziehen.

Aufgepasst! Die entstandenen Schlingen des 2. + 3. Zapfens im Nachgang mit dem Loomhaken lockern! Ansonsten können diese in der nächsten Runde zu fest sein.

Den Arbeitsfaden nach vorne vor den 4. Zapfen und über die vorhandene Schlinge legen. Die Schlinge über den Arbeitsfaden und den 4. Zapfen heben und abmaschen. Den Vorgang am 5. Zapfen noch einmal wiederholen.
Schritt 1 – 5 fortan wiederholen. Die Maschen werden in der Schnecke gebildet und zeigen daher ein spiralförmiges Maschenbild.

Das Perlmuster beim Loomen

Bookmark the permalink.

Der Autor:

Avatar