Rippenmuster beim Stricken

Ein Rippenmuster stricken

Rippenmuster 1/1

Beim Rippenmuster 1/1 strickst du abwechselnd eine rechte Masche und eine linke Masche – deswegen auch die Ergänzung „1/1„. Meist strickt man das Rippenmuster über ein paar Runden oder Reihen in die Höhe. Durch das abwechselnde Stricken zieht sich das Strickstück an dieser Stelle zusammen. Ein Rippenmuster wird meist als Bund von einem Arm oder einem Pullover verwendet.

Die Zahl vor dem Schrägstrich bezeichnet die Anzahl der rechten Maschen, die auch zuerst gestrickt werden. Die Zahl nach dem Schrägstrich bezeichnet die Anzahl an linken Maschen, die Maschenart, die als zweites gestrickt wird. Es gibt nämlich unterschiedliche Arten von Rippen. Du kannst z.B. auch ein Rippenmuster 2/2 stricken. Das erklären wir im Anschluss.

So funktionierts:

Schritt 1:

Abwechselnd 1 rechte Masche und 1 linke Masche stricken.

Schritt 2:

In den nächsten Runden/Reihen immer rechte über rechte Maschen und linke über linke Maschen stricken.
Rippenmuster beim Stricken

Rippenmuster 2/2

Beim Rippenmuster 2/2 strickst du abwechselnd 2 rechte Maschen und 2 linke Maschen. So ergibt sich ein „geripptes“, leicht zusammengezogenes Muster.

So funktionierts:

Schritt 1:

Abwechselnd 2 rechte Maschen und 2 linke Masche stricken.

Schritt 2:

In den nächsten Runden/Reihen immer rechte über rechte Maschen und linke über linke Maschen stricken.
Rippenmuster beim Stricken
Bookmark the permalink.

Der Autor:

Avatar