Rundenschluss (unsichtbar)

Unsichtbarer Rundenschluss mit Aufbaustäbchen (bei halben Stäbchen)

Wenn du in der Runde häkelst und die Farbe wechselt, hilft dir ein unsichtbarer Rundenschluss einen Versatz bzw. einen Unterschied im Maschenbild zu vermeiden. So ist der Übergang von Farbe zu Farbe an der Naht nicht sichtbar.

Schau dir doch erst einmal unser Erklärvideo zum unsichtbaren Rundenschluss an. Anschließend kannst du etwas weiter unten in diesem Beitrag noch einmal Schritt für Schritt nachlesen, wie das funktioniert!

Schritt 1:

Zunächst schließt du deine Runde, indem du eine Kettmasche häkelst. Normalerweise stichst du dabei in die 1. Masche der Runde ein.

Schritt 2:

Jetzt wechselst du die Farbe: Du lässt dazu den Faden der bisherigen Farbe einfach nach hinten hängen und nimmst die neue Farbe. Damit häkelst du eine Luftmasche.

Achtung: Folgen feste Maschen oder halbe Stäbchen häkelst du nur 1 Luftmasche, bei einfachen Stäbchen sind es 2 Luftmaschen.

Schritt 3:

Es folgt das sogenannte Aufbaustäbchen. Dazu stichst du in die selbe Masche ein, in die du die Kettmasche gehäkelt hast. Welche Maschenart du für dein Aufbaustäbchen verwendest, hängt von deinen sonstigen Maschen ab!

Zur Erklärung: Das Aufbaustäbchen dient als Ersatzmasche für die erste Masche einer Runde und ist immer eine Nummer kleiner als die Maschen, die sonst in einer Runde gehäkelt werden.

Folgende Maschen nimmst du für dein Aufbaustäbchen:

Schritt 4:

Du häkelst ganz normal die Maschen deiner nächsten Runde.

Schritt 5:

Du schließt diese Runde in die Ersatzmasche/das Aufbaustäbchen. Durch den Rundenschluss mit einer Kettmasche verändert sich das Aussehen der Ersatzmasche und der Rundenschluss ist gut versteckt.

 

Wann kann ein unsichtbarer Rundenschluss verwendet werden?

Ein unsichtbarer Rundenschluss ist vor allem dann sinnvoll, wenn du nach jeder Häkelrunde die Farbe wechseln willst. Das kommt insbesondere bei gestreiften Produkten vor, wo nach jeder Runde die Farbe wechselt (z. B. bei unserer Häkelmütze Niseko).

Bookmark the permalink.

Der Autor: Anna

Anna
Als Social Media Manager ist Anna den ganzen Tag im Web unterwegs. Dort begegnen ihr immer wieder neue Inspirationen, Trends und spannende Geschichten, die sie hier im Blog auch gerne mit euch teilen will.