Zopf flechten

Einen Zopf flechten

Einen Zopf flechten – das machst du in erster Linie wahrscheinlich mit deinen Haaren. Aber auch beim Handarbeiten kannst du mit dieser Technik tolle Sachen machen und Lieblingsstücke aufpeppen. Ein tolles Beispiel ist unsere Tasche Siena, dort besteht der Henkel aus geflochtener Wolle. Mit unterschiedlichen Farben kommt dieser Effekt noch stärker hervor und sieht richtig schön aus.

Schau dir doch zu Beginn erst einmal unser Erklärvideo an, dort zeigen wir dir wie du aus 3 Fäden einen Zopf flechtest. Weiter unten findest du alle Schritte nochmals als Grafik dargestellt.

 

Anleitung: Zopf flechten

Schritt 1:

Such dir deine 3 Lieblingsfarben aus und lege die Fadenenden vor dich. Natürlich kannst du für dein Projekt auch 3 Fäden der gleichen Farbe wählen.

Damit sich nichts verheddert, bindest du die Fäden am Besten vorher mit einem Knoten zusammenbinden und fixierst sie z.B. an einer Tischkante.

Zopf flechten

 

Schritt 2:

Beim Flechten arbeitet man immer von außen nach innen. In unserem Fall beginnen wir mit dem linken Faden und legen ihn über den Faden in der Mitte.

Also: Faden A über Faden B in die Mitte legen. Faden C bleibt unberührt.

Zopf flechten

 

Schritt 3:

Nun kommt der rechte Faden dran.

Lege Faden C über Faden A in die Mitte.

Zopf flechten

 

Schritt 4:

Jetzt ist wieder der äußere Faden auf der linken Seite dran.

Dazu legst du Faden B über Faden C in die Mitte.

Zopf flechten

 

Schritt 5:

Diese Schritte wiederholst du solange, bis der Zopf die gewünschte Länge erreicht hat. Dabei immer abwechselnd die äußersten Fäden von Außen, über den mittleren Faden, in die Mitte legen.

ACHTUNG: Nach jedem Schritt solltest du alle 3 Fäden etwas festziehen, damit du nicht durcheinander kommst.

So sieht dann dein Ergebnis aus:

Zopf flechten

 

Bookmark the permalink.

Der Autor:

Avatar