Interview mit Jasmin von Morben design

Inklusive Gratis-Anleitung für eine Stola

Wer gerne Tücher häkelt, der kennt ganz sicher auch das Label von Jasmin. Denn als Morben Design vertreibt sie eine Vielzahl wunderschöner Anleitungen für Stolas, Seelenwärmer und Tücher. In diesem Blogeintrag zeigen wir dir, wer sich hinter Morben Design versteckt und sprechen mit ihr über die Leidenschaft zum Selbermachen.

Mit ihrer Arbeit hat sich Jasmin mittlerweile schon eine echte Fangemeinde aufgebaut. Dass das wirklich so ist, bewies der riesige Ansturm an Häklerinnen letztes Jahr zur Infa kreativ in Hannover, denn dort hielt sie am myboshi Stand einen heißbegehrten Workshop. Alle wollten mit ihr reden oder ein Foto machen. Du merkst schon, wir haben mit Morben Design einen kleinen Star am DIY-Himmel zu Gast!


Doch nicht nur über Jasmin kannst du heute eine Menge erfahren, in unserem Anleitungsmarkt findest du all ihre Anleitungen zum Schmökern und Nacharbeiten! Aber ein erstes Schmankerl haben wir gleich hier im Blog für dich: Ihre Anleitung zur Stola „Up´n down“ aus unserer hochwertigen myboshi 50/50 findest du weiter unten im Beitrag – kostenlos für dich zum Download!

 

Jasmin Räsänen alias Morben Design im Interview:

 

Wer ist die Person hinter deinem Label?

Ich bin Jasmin, 34 Jahre alt , verheiratet, in Finnland lebend, Häkelsüchtig, Musik und Serienjunkie und trage seit kurzem den Beinamen : Gothic Nerdy

 

Was ist dein Stil? Was macht deine Anleitungen besonders?

Ich denke mein Stil liegt irgendwo zwischen verspielt/romantisch und dennoch schlicht. Ich mag es sehr wenn sich Muster in verschiedenen Varianten arbeiten lassen und das versuche ich in meinen Anleitungen zu zeigen.

 

Häkelst oder strickst du lieber? Was häkelst/strickst du am liebsten und warum?

Mit dem Stricken tue ich mir etwas schwer. Ab und an mal eine Mütze oder eine Socke (ja immer nur eine, die zweite wird nie fertig). Ich bin definitv eher eine Häkel-Person. Am liebsten Tücher, Ponchos, Seelenwärmer. Hauptsache groß und zum Einwickeln.

 

Woher nimmst du deine Ideen?

Meistens häkle ich einfach drauf los und schaue wo es mich hinführt. In Phasen wo ich mal etwas durchhänge, gehe ich gerne spazieren. Die Natur hier ist einfach atemberaubend und die frische Luft macht den Kopf wieder frei. Wenn das auch nicht hilft, heißt die Lösung Tolkien. Seine Geschichten inspirieren mich immer.

 

Wie viel Zeit nimmt das Häkeln in deinem Alltag in Anspruch? Ist das noch Entspannung oder schon Arbeit?

Eigentlich häkel ich fast immer und überall. Nur zusammen mit dem Lesen klappt es noch nicht. Das muss ich noch üben. Für mich ist es definitv Entspannung. Ich wüsste gar nicht was ich die ganze Zeit mit meinen Händen anfangen sollte wenn ich nicht häkeln könnte.

 

Welchen Trick können unsere Blogleser von dir noch lernen?

Einen ultimativen Trick habe ich leider nicht, aber vielleicht einen kleinen Tipp: Es darf auch mal geschummelt werden. Ihr kennt es bestimmt, ab und zu ist einfach der Wurm drin und man findet seinen Fehler nicht. In diesen Fällen darf auch gerne mal eine Masche mehr übersprungen werden, oder noch mal eine dazugeschummelt werden. Fällt in 99% der Fälle gar nicht auf 😉 Lasst euch einfach den Spaß am Häkeln nicht nehmen.

 

Welche Wolle von myboshi ist dein Liebling und warum?

Ich finde die myboshi 50/50 fantastisch. Viele tolle Farben und super weich. Außerdem mag ich die Lieblingsfarben No.2. Ebenfalls ganz viele tolle Farben und für so viele verschiedene Projekte einsetzbar.

 

Perfektes Frühlings-Accessoire: Gratis-Anleitung Stola

Im Winter kuschelt man sich gerne in große Tücher und schützt sich so vor Wind und Wetter. Doch nun ist der Frühling da und der Sommer steht ins Haus. Da eignet sich so ein farbenfrohes und luftiges Tuch doch ganz wunderbar! Praktisch, dass sich die gehäkelte Stola aus myboshi 50/50 sowohl für den Winter als auch für den Frühling eignet. Denn die Zusammensetzung aus gleichen Teilen Baumwolle und Merino macht die Wollqualität zu einem echten Allrounder: wärmeisolierend und temperaturausgleichend in Einem!

 

Die Anleitung kannst du dir gleich hier downloaden oder bei uns im Shop herunterladen. Ist dieser Teil geschafft, brauchst du natürlich noch das passende Material, um loshäkeln zu können. In der Materialliste findest du alles was du brauchst.

 

Materialliste für dein neues Lieblingsteil:

Hast du alles beisammen? Na dann kann es ja losgehen – Viel Spaß beim Häkeln und viel Freude an deiner neuen Stola. Wir würden uns freuen, wenn du uns mit dem Hashtag #myboshi auf dem Laufenden hältst!

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Expertengespräche, Kreative Anleitungen mit folgenden Tags:
, .

Der Autor: Sonja

Sonja
Sonja ist bei myboshi für den Bereich Online Marketing, Blogger Relations & Social Media zuständig. Wer Sonja glücklich machen will, folgt uns auf ihrem Lieblings-Social-Media-Kanal Instagram @myboshi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Carmen sagt:

    Jasmin ist einfach Klasse und ihre Anleitungen ebenfalls, so vielfältig und variantenreich umsetzbar. Danke für das tolle Interview.