Wolle mit Pflanzen färben

Heute stellt die Industrie Farben meist chemisch her, dabei hält die Natur wunderschöne haltbare Farben, in vielen Nuancen, für uns bereit. Durch unterschiedliche Färbeverfahren (Sieden, Tauchen, Kochzeit, Kaltfärbung) und Wolle- bzw. Stoffeigenschaften, lassen sich unterschiedliche Farbergebnisse erzielen. Auch die Wassereigenschaften, wie Kalkgehalt und pH-Wert, ebenso wie der vorangehende Beizvorgang spielen eine Rolle.

Bisher war das Färben mit Naturfarben aufwendig, beschaffungsintensiv und langwierig. Mit den myboshi-Lieblingsfarben wird Färben mit Pflanzen kinderleicht. Der normalerweise tagelange Färbeprozess wird auf 3 Stunden verkürzt. Sie sind in 6 verschiedenen Naturfarben erhältlich:

Granatapfel – Schwarz-Grau

Färben mit Granatapfel bewirkt zunächst einen kräftigen Gelbton. Durch Zugabe von Eisenmoderat ergibt sich, je nach Zugabe, eine graue bis tief-schwarze Färbung. Noch heute erstrahlen Stadtwappen oder Flaggen in Spanien und Südfrankreich gelb-schwarz. Im 8. Jahrhundert war dies nur mithilfe der Farbeigenschaft des Granatapfels möglich.

Wolle grau-schwarz färben, mit Granatapfel

Krappwurz

Einer der ältesten Pflanzenfarbstoffe verleiht Wolle und Stoffen eine rosé bis tiefrote Färbung. Schon bei den Römern und Griechen finden sich schriftliche Aufzeichnungen über die Verwendung von Krapp. Spuren des Farbstoffs Alizarin lassen sich auch im Grab des ägyptischen Herrschers Tutanchamun nachweisen, der um 1337 vor Christus gelebt hat.

Wolle rot färben, mit Krappwurzel

Berberitze

Ein natürlich leuchtendes Gelb erreichst du beim Färben mit Berberitze.
Was die Färbung mit BERBERITZE aber besonders empfehlenswert macht, ist ihre fluoreszierende Wirkung. Verantwortlich für diesen Effekt ist das Alkaloid Berberin.

Wolle beige-gelb färben mit Berberitze

Birke

Von Hellgrün bis Oliv erstrahlt deine Wolle nach dem Färben mit Birkenblättern. Je nach Menge des zugesetzten Eisenmoderats intensiviert sich der Farbgrad bis zu einem tief dunklen Olivgrün.

Wolle mit Birke Oliv-Grün färben

Kurkuma

Ein strahlend kräftiges Gelb erreicht man am besten durch Färben mit Kurkuma.


Blauholz

Auch Blutholzbaum genannt, färbt Wolle und Textilien in intensivem bis pastelligem Lila. Der Vorteil an Blauholz ist, dass mit nur wenig Holz sehr viel Wolle gefärbt werden kann.


Sockenwolle, 50|50 oder No.2 ?

Jede Wolle ist anders. Mit der myboshi 50|50, die zu 50 Prozent Baumwolle und 50 Prozent Schurwolle besteht, bekommt man einen scheckigen Wollestrang. Dies liegt an der verschiedenen Farbaufnahmefähigkeit der zwei Wollearten. Mit der myboshi No.2 bekommt die Wolle einen shabby chic Look. Die kräftigsten Ergebnisse erzielt man mit der myboshi Sockenwolle. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Geschrieben in Die myboshi-Lieblingsfarben einfach.natürlich.färben. mit folgenden Tags:
, .

Der Autor: olga

olga
Shibori - Japanische Färbetechnik - mit Lieblingsfarben von myboshi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.